Sieben auf einen Streich – Das tapfere Nobbilein und die unverschämt köstlichen Quarkpuffer (WW)

Ach, was würden wir nur ohne unsere tapferen Männer machen,  die uns immer und immer wieder vor den Gefahren des Alltags beschützen? Meiner einer zum Beispiel nahm todesmutig den Kampf gegen 16 Quarkpuffer auf, damit ich nicht alle im Fressrausch verputze.

Sieben auf einen Streich

hat er mit Bravour geschafft und weitere drei noch gleich hinterher. Garniert mit Puderzucker und Apfelspalten – ein Hochgenuss.

Ich kann da mitreden, denn sechs von diesen Leckerchen habe ich mir ebenfalls einverleibt. Gottohgott, die waren wirklich gut, die Biester. Und Genuss ohne Reue war auch angesagt, schließlich ließ ich mich mal wieder von meinem Abnehmverein inspirieren.

Beim Nachmachen der Puffer habe ich zuerst versucht, auf Backpapier und mit Hilfe von Crumpetringen zu backen.

Das war aber nicht so toll. Mit etwas Öl zum Backen ging es dann viel besser.

Bitte nachmachen – hier ist das Rezept:

Ach ja – natürlich auch noch: „Danke, mein Held!“

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quarkpuffer mit Apfelspalten
Kategorien: Quark, Eier, WW, Äpfel, Dessert
Menge: 16 Stück – 24 SPs komplett


Zutaten

4 Äpfel; bis 1/2 mehr
Apfelsaft
500 Gramm Magerquark
4 Eier
2 Prisen Salz
4 Teel. Vanillezucker
2 Pack. Puddingpulver, Vanille
2 Teel. Sonnenblumenöl

Quelle

Rezept modifiziert. Original: WW-Online
„Quarkpuffer mit Quittenkompott“
Erfasst *RK* 01.09.2018 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Äpfel geschält in Spalten schneiden und in wenig Apfelsaft langsam garen. Eventuell süßen und Punkte berechnen.

Eier trennen, Eiweiß mit Salz zu Schnee schlagen. Eigelb, Quark, Puddingpulver und Zucker glattrühren, Eischnee unterziehen.

Eine beschichtete Pfanne mit 1/2 TL Öl einpinseln und auf Stufe 4 erhitzen. Mit einem mittelgroßen Eisportionierer 4 Häufchen in die Pfanne setzen und schön langsam backen. Wenn die Unterseite appetitlich gebräunt ist, die Puffer drehen und fertig backen.

Mit Apfelspalten und vielleicht einem Hauch Puderzucker servieren. Möglichst sofort essen, dann entzücken sie in ihrer gesamten Fluffigkeit.

Anmerkungen, Jutta: sehr gut! Muss ich unbedingt öfter machen. Norbert hat 10 Stück gegessen 😀

=====

Lachsrolle und Zitronencake

Ihr goldischen Menschen, ich bin ja ganz gerührt ob der Rückmeldungen zu meinem letzten Eintrag. Also, ich verspreche nichts, versuche aber, euch nicht mehr so lange leiden zu lassen. Meinen guten Willen zeige ich mit einem kleinen Gericht aus der flotten Küche und einem Zitronenkuchen, der immer wieder schöne Erinnerungen weckt. 

P1090633

Gestern gab es Lachs mit Kartoffeln und Salat. Der Lachs wurde schön langsam in Butter gebraten und das Fett war mir zu schade, um es zu entsorgen. Also wurden heute Pfannkuchen in der Fischpfanne gebacken, mit Meerrettichfrischkäse und Lachs gefüllt und aufgerollt. Ein schnelles, feines Abendessen. 

P1090633
Zum Nachtisch hatte ich einen Kuchen gebacken, den wir einmal gegessen haben, als wir in der Schweiz bei lieben Bekannten eingeladen waren. Dort gab es einen sehr saftigen, schön sauren Zitronenkuchen, den ich nach der Rückkehr sofort und danach sehr oft gebacken habe.

P1090633

Die in der Schweiz berühmte, fiktive Rezepttante Betty Bossi hat diesen Kuchen unters Volk gebracht und wir mögen ihn sehr gerne, weil er schnell herzustellen ist und durch das Tränken mit gezuckertem Zitronensaft schön saftig bleibt. Ich hätte schwören können, dass ich ihn schon gebloggt habe, habe ich aber nicht. Dann also jetzt und hier. Bis bald :-) 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronencake, getränkt
Kategorien: Schnell, Gut, Rührkuchen
Menge: 1 Gugelhupf oder Kastenform

Zutaten

250 Gramm   Butter, weich
250 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
4     Eier
2     Bio-Zitronen, nur abgeriebene Schale
250 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
3     Zitronen, nur Saft (ergibt ca. 1 dl = 100 ml)
100 Gramm   Puderzucker

Quelle

  https://www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/
  BB_KUCA130802_0184A-160-de?title=Getraenkter-Zitronencake
  Erfasst *RK* 06.05.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Butter mit Zucker, Zitronenschale und Salz sahnig rühren. Eier nach und nach unterziehen, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Mehl und Backpulver mischen, mit einem Kochlöffel unter die Masse ziehen. Teig in die vorbereitete Form füllen.

Ungefähr 45 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Cake herausnehmen, etwas abkühlen, mit einem Holzspiesschen dicht einstechen.

Zitronensaft und Puderzucker verrühren, über den Cake giessen. Eine Weile ziehen lassen, dann aus der Form nehmen. Nach Lust und Laune dekorieren.

=====

 

Zucchinischwemmeabwehrrezept: Kratzete und Zucchinisalat

 

Kratzete?

P1010526_bearbeitet-1

Das ist so ähnlich wie damals, als ich mit Oma und Opa in Köln im Brauhaus war. Mein Opa hat mich mit Vorliebe veräppelt. Vermutlich, weil ich samstags immer Daktari im TV anschauen wollte, er aber die Sportschau. Und da ich Omas Liebling war, habe ich immer gewonnen. Deshalb machte es ihm eine diebische Freude, mich ins Bockshorn zu jagen. Einmal hat er mit erzählt, dass am Marienplatz ein Mann steht, der so viele Nasen hat, wie das Jahr Tage. Leider habe ich nicht bedacht, dass wir den 31.12. hatten und ich Depp lief zum Marienplatz.

Dann, und das war sehr gemein, hat er mir mal erzählt, dass ich bei einer Verlosung der NLK (für die ich tatsächlich ein Los hatte), ein Pony gewonnen hätte. Ich zur NLK (einem Stromversorger) gelaufen, um mir mein Pony abzuholen. Ich glaube, das habe ich ihm 50 Jahre später noch nicht verziehen. Mein schönes Pony!!!! :-( 

Ach so, das Brauhaus. Da meinte mein Opa, ich dürfte mir das halbe Hähnchen ruhig bestellen. Also bestellte ich mir ne halve Hahn. Und bekam ein Käsebrötchen. 

Wenn ich jetzt im Lokal "Kratzete" bestellt hätte, dann hätte ich mit einem Geflügelgericht gerechnet. Dass es unordentliche Pfannkuchen sind, hätte ich nicht vermutet.

P1010526_bearbeitet-1

Aber zum Glück habe ich das ja Zuhause zubereitet und beim Lesen des Rezepts fiel sogar mir auf, dass Hähnchen nicht zur Debatte stand. Dann eben Pfannkuchen. Mögen wir, geht schnell und der Salat ist gut gegen Zucchinischwemme. Also frisch ans Werk und erst mal den Salat gemacht.

P1010526_bearbeitet-1

Den kann man ruhig schon Stunden vorher zubereiten oder am Tag zuvor, dann ist er schön durchgezogen und schmeckt sehr fein. 

Die zerrupften Pfannkuchen zum Salat sind köstlich. Und Opa hat nix abbekommen. Ätsch! 

P1010526_bearbeitet-1

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kratzete mit Zucchinisalat
Kategorien: Saisongarten, Eier, Paprika, Salat, Pfanne
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FÜR DEN ZUCCHINISALAT
2 klein.   Zucchini (J: 1 mittelgroße)
1 Zweig   Zitronenmelisse
1/2 Bund   Schnittlauch
1 Zweig   Rosmarin
1     Paprikaschote, rot
1 Essl.   Zitronensaft
1 Teel.   Senf, scharf (J: mittelscharf)
      Salz, Pfeffer
1 Prise   Zucker (J: 2 TL)
3 Essl.   Olivenöl
H FÜR DIE KRATZETE
200 Gramm   Hinterschinken, gekocht
1 Essl.   Butter (plus etwas zum Ausbacken)
3     Eier
150 Gramm   Mehl
1/4 Ltr.   Milch
      Salz
2 Essl.   Kräuter, gehackt (z. B. Petersilie Schnittlauch,
      — Kerbel)

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  ARD-Buffet, 11. August 2016, Vincent Klink
  Erfasst *RK* 14.08.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Eine mittelgroße Zucchini der Länge nach halbieren, die wattige Mitte auskratzen und den Rest in dünne Scheibchen hobeln. Bei kleinen Zucchini erübrigt sich das Auskratzen. Zitronenmelisse und Schnittlauch fein schneiden.

Paprika in feine Würfel schneiden. Eine Pfanne erhitzen. Paprikawürfel und Rosmarin darin scharf anbraten. In eine Schüssel geben.

Aus Zitronensaft, Salz, Senf, Pfeffer und Zucker und Öl ein Dressing rühren. Zucchini-Paprika-Mischung damit marinieren. Das kann man schon mehrere Stunden vorher machen oder am Vortag.

Für die Kratzete Schinken in Würfel schneiden. 1 EL Butter erhitzen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.

Mehl, Milch, Eigelbe, 1 Prise Salz und Kräuter mit dem Handmixer verquirlen. Dann die heiße Butter untermixen. Eischnee unterheben und die Schinkenwürfel unterziehen.

Eine Pfanne erhitzen. Etwas Butter darin erhitzen. Ca. 1 cm hoch Teig in die Pfanne geben. Wie einen Pfannkuchen (evtl. in den Ofen geben) zunächst zugedeckt bei schwacher Hitze backen, bis die Oberfläche gerade gestockt ist. Anschließend z. B. mit 2 Pfannenwendern in Stücke teilen. In der Pfanne bei stärkerer Hitze durchschwenken, bis alles knusprig gebräunt ist. Übrigen Teig ebenso backen.

Zucchinisalat nochmals abschmecken. Kratzete und Salat auf zwei Teller verteilen und servieren.

Anmerkungen, Jutta: Das Gedöns mit der heißen Butter und dem Eischnee habe ich mir gespart – hat trotzdem klasse geschmeckt.

=====

Todd’s Famous Blueberry Pancakes meet Famous Elmar, the Red Thunderbolt

Elmar Schwer, ein Hammer hammer Photograph, extrem spochtlich und der Kulinarik nicht abgeneigt, kam auf die Idee, eine kleine TOUR IN ETAPPEN zu unternehmen. 42 Tage lang, durch ganz Deutschland, Kochaffine besuchend, um mit ihnen Regionales zu schmausen. MI DEM RAD. FAHRRAD. Öhm. Ja.

Nun ist er seit ein paar Tagen unterwegs, die Facebookwelt steht Kopf, die Gastgeber und Elmar mit seinen täglichen Berichten halten die Leserschaft auf dem Laufenden und es wird mitgefiebert, was das Zeug hält. Der Mann ist nicht klein zu kriegen und auch nach neun Stunden Extemradelns lacht er noch und meint, er sei fit. Aha.

So ein Verhalten hinterlässt Spuren. Bei mir auf jeden Fall. Was heute so weit führte, dass auch ich mich aufmachte, getrieben, es dem Champion gleich zu tun um eine Mördertour zu absolvieren. Wobei ich eigentlich schon beim Lesen schwach werde. 

Akribisch wurde die Route geplant, in Gedenken an Elmars Outfit trug auch ich Rot, die Farbe der italienischen Boliden

P1340454

und während die Sonne über dem Frauenberg im Zenit stand, machte ich mich auf den beschwerlichen Weg.

Leute, es war die Hölle. 150 Meter den Birkenstieg runter, auf die andere Straßenseite geprescht, dann war ich endlich da.  Zu Fuß, versteht sich. Die Tür aufgerissen beim Fahrradhändler Nau, mich auf das Pedelec geschwungen, zwei Runden über den Hof gefahren (ein Modell mit Rücktritt, ein Modell ohne Rücktritt), zu Fuß wieder nach Hause. Boah, war ich fertig. Und dann auch noch die Entscheidung, welches ich nehmen soll. Es ist so schwer. Es ist ein Kraftakt, eine unmenschliche Herausforderung. Ich nehme das mit Rücktritt – Omma Malunke meldet sich zum Dienst. Ab morgen.

Aber vorher musste ich noch unbedingt meine vollkommen ausgemergelten Kohlenhydratspeicher auffüllen. Mit diesem Teil und seinen Brüdern.

Todd's Famous Blueberry Pancake1

Danke Elmar! Ohne dich wäre ich nie über meine Grenzen gegangen. Ich bewundere dich noch mehr als bisher. Ich freue mich schon, wenn du bei uns bist und wir über unsere Mördertouren fachsimpeln können.

Danke Todd! Ohne dich hätte ich das alles nicht überlebt. Diese Pfannkuchen sind heaven, heaven, heaven. 

Wer in unsere (hust) Fußstapfen treten möchte und auch Stärkung benötigt, der nutze das Rezept:  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Todd's Famous Blueberry-Pancakes
Kategorien: Pfannkuchen, Blaubeeren, Ahornsirup
Menge: 8 Kleine Pfannkuchen (Pfanne Durchmesser 12 cm)

Zutaten

175 Gramm   Mehl
2 Gramm   Salz
8 Gramm   Weinsteinbackpulver
6 Gramm   Zucker
1     Ei
240 Gramm   Milch
10 Gramm   Butter, geschmolzen
250 Gramm   Blaubeeren
H DEKO
      Ahornsirup
      Butter
      Blaubeeren

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  allrecipes.com
  http://allrecipes.com/recipe/todds-famous-blueberry-
  pancakes/
  Erfasst *RK* 20.05.2015 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

1. Mehl, Salz, Backpulver und Zucker mischen. In einer kleinen Schüssel das Ei und die Milch verquirlen. Unter die Mehlmischung ziehen. Butter einarbeiten und die Blaubeeren vorsichtig unterheben. Für eine Stunde beiseite stellen. .

2. Eine kleine, beschichtete Pfanne erhitzen, einen Stich Butter zufügen und mit einee kleinen Suppenkelle (eher eine Saucenkelle) Teig einfüllen. Bei mittlerer Hitze Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun backen. Den heißen Pfannkuchen mit etwas Butter, ein wenig Ahornsirup und ein paar Blaubeeren toppen. Heiß servieren.

Alternativ kann man auch braunen Zucker aufstreuen.

Anmerkungen, Jutta: unverhofft gut. Hätte ich nicht gedacht.

=====

 

Überbackene Spitzkohl-Crespelle

 

Überbackene Spitzkohl-Crespelle

Ok, ich gebe zu, ordentlich sieht anders aus. Aber geschmeckt hat es hervorragend. 

Auch dieses Rezept stammt aus der Lecker-Zeitschrift vom März. Als ich das Foto im Heft sah, gab es kein Halten mehr, ich musste die gefüllten Pfannkuchen um-ge-hendst nachmachen. Allerdings hatte ich schon meine Bedenken, wie Spitzkohl mit Pfannkuchen schmecken würde. Ehrlich gesagt, war ich mehr als skeptisch.

P1290749_bearbeitet-1

Aber das Ergebnis schmeckte erstaunlich gut, auch wenn ich statt des Ricottas, den das Originalrezept vorsieht, zur sauren Sahne greifen musste, weil nichts anderes vorrätig war.  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Überbackene Spitzkohl-Crespelle
Kategorien: Kohl, Pfannkuchen, Vegetarisches, Überbackenes
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE PFANNKUCHEN
100 Gramm   Mehl
1/8 Ltr.   Milch
2     Eier (Gr. M)
      Salz, Pfeffer
2 Essl.   Butterschmalz
H FÜR DIE FÜLLUNG
1 klein.   Spitzkohl
70 Gramm   Walnusskerne
3 Stiele   Thymian
1 Becher   Saure Sahne
H FÜR DEN GUSS
200 Gramm   Schlagsahne
3 Essl.   Ajvar (Paprikazubereitung; Glas); ca.

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: "Überbackene Spitzkohl-Ricotta-Crespelle"
  Zeitschrift "LECKER"
  Ausgabe März 2012
  Erfasst *RK* 26.02.2012 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für die Crespelle Mehl, Milch und Eier zu einem glatten Teig verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Teig ca. 20 Minuten quellen lassen.

Inzwischen vom Spitzkohl die inneren Blätter ablösen und waschen. Man benötigt 8 kleine Blätter oder 4 große. Im Dampfgarer blanchieren. Dicke Blattrippen flach schneiden.

Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen streifen. Saure Sahne, Thymian und Nüsse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Manzfred auf 175° C vorheizen.

Butterschmalz portionsweise in einer beschichteten Pfanne (ca. 26 cm Durchmesser) erhitzen. Aus dem Teig 4 möglichst dünne Pfannkuchen backen.

Pfannkuchen mit der Saure-Sahne-Füllung bestreichen. Jeweils mit 1-2 Spitzkohlblättern belegen und fest aufrollen. Rollen in Scheiben schneiden, die nicht höher als die Form sein sollten. In die Auflaufform setzen.

Sahne und Ajvar verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Crespelle gießen. 15-20 Minuten backen.

Anmerkungen, Jutta:

Schmeckte erstaunlich gut. Ein Salat dazu kann nicht schaden.

Zubereitet 17.02.2012

=====

Wir haben noch einen Salat dazu gegessen und es hat uns richtig gut geschmeckt. 

Die Reste konnten problemlos am nächsten Tag aufgewärmt werden. 

Blog-Event LXVI – Eine kulinarische Reise durch das Rheinland: Rheinischer Speck(p)fannekuchen (TM)

Blog-Event LXVI  - Eine kulinarische Reise durch das Rheinland (Einsendeschluss 15.04.2011)

Datt Rheinland am für sisch und der Rheinländer im Alljemeinen sind bekannt für das Schwelgen in herzhafter Küche. Gerne auch darf sich Herzhaftes mit Süßem paaren. Was also könnte diese wunderbare Symbiose besser verdeutlichen als ein schöner, knuspriger Speck(p)fannekuchen nach rheinischer Art?

Rheinischer Speckpfannkuchen in Pfanne
Bei der Suche nach einem Rezept, obwohl die eschte rheinische Hausfrau datt ja us de Lamäng macht, also bei der Suche nach einem Rezept fand ich sowohl in einem Düsseldorfer als auch in einem Kölner Kochbuch eine Anleitung.

Rheinischer Speckpfannkuchen in Pfanne

Nicht dass jetzt Jemand auf die Idee kommt, mit der Symbiose ginge es weiter. Näää, datt jittet nit. Der Kölsche scheut den Düsseldorfer wie der Teufel das Weihwasser. Und umgekehrt.

Rheinischer Speckpfannkuchen in Pfanne

Als Jlabbacher Mädschen ist mir seltsamerweise Düsseldorf zwar geografisch näher, ävver datt Hätz, datt schläht för Kölle. Deshalb war ich auch ziemlich in der Zwickmühle, als ich entdeckte, dass mir das Düsseldorfer Rezept sympathischer war. Um mich nicht entscheiden zu müssen, habe ich dann watt Herzhaftes selbst jefummelt. Sach ich doch, eschte rheinische Hausfrau eben.

"Und wo ist jetzt das großartig angekündigte Süße?" werdet ihr euch fragen. Datt is doch klar wie Klärchen. Auf den (P)Fannekuchen kommt noch ein schöner Schlag Rübenkraut.

Rheinischer Speckpfannkuchen - Goldsaftstrahl

Grafschafter Rübenkraut, watt anderes kommt nicht ins Haus. Obwohl die "Grafschaft" (da hab ich mal gewohnt) näher an der Ahr als am Rhein liegt, und Meckenheim, wo das Rübenkraut hergestellt wird, gar kein Teil der Grafschaft ist. Abber datt is ejal, mer tun so, als ob. Man beachte die Tomburg im Hintergrund – ist mir heute erst aufgefallen. Wikipedia wußte das schon lange.

Rheinischer Speckpfannkuchen in Pfanne

Dazu noch einen süß-sauren Salat und der rheinische Himmel hängt voller Geigen, auch wenn man am Main lebt. Hardcore-Rheinländer machen datt übrijens so wie ich:

Rheinischer Speckpfannkuchen in Pfanne

Mein armer Mann, der schüttelt sich.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rheinischer Speckpfannkuchen (TM)
Kategorien: Mehlspeise, Eierspeise, Regional, Speck, Herzhaft
Menge: 4 Pfannkuchen

Zutaten

H FÜR DIE PFANNKUCHEN
500 Gramm Milch
4 Eier
1/2 Teel. Salz
250 Gramm Mehl
1/2 Teel. Backpulver
200 Gramm Speck, geräuchert, durchwachsen
Öl zum Ausbacken
H OPTIONALER BELAG
Rübenkraut
Salat mit Dressing

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 03.04.2011 von
Jutta Hanke

Zubereitung

Milch mit Eiern und Salz im Thermomix 15 Sekunden / Stufe 4 verrühren. Mehl und Backpulver zufügen, nochmals 15 Sekunden / Stufe 4 verrühren. Ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Speck in Streifen schneiden, einen Salat waschen, Salatsauce herstellen.

Eine Pfanne erhitzen (nicht auf volle Pulle – Stufe 9 von 12 ungefähr), wenig Öl zufügen, 1/4 des Specks nach Gusto leicht auslassen, 1/4 des Pfannkuchenteiges vorsichtig hinzufügen und von beiden Seiten schön braun backen.

Mit Rübenkraut und angemachtem Salat als Topping (ja, ich weiß…) servieren. Traut euch!

=====

Vielen Dank an den Edekaner für die Ausrichtung des herzerfrischenden Events.

Spargel mit Kerbelremoulade, Krazete und Bresaola

Ein Kilo Spargel musste noch verarbeitet werden. Wahrscheinlich der letzte Spargel für dieses Jahr.

Spargel mit Schinken, Remoulade und Krazete

Bei Anikó fand ich ein Rezept, das mich sehr ansprach. Sie hatte es bei nata gefunden und beinahe wäre es auf unserem Teller gelandet. Dann aber lachte mich beim Blättern in der "kochen & genießen" von Mai die "Schwarzwälder Spargelplatte" an. Vor allem die Kombination mit einer Art Omelett fand ich interessant.

Also wurde Anikós Gericht gestrichen und der Zeitschrift Vorrang eingeräumt. Uns hat diese Spargel-Version hervorragend geschmeckt. Die Remoulade mit Kerbel im Zusammenspiel mit Spargel, Pfannkuchen und Schinken war sehr fein und wird bestimmt im nächsten Jahr aus der Versenkung geholt.

Das Original verlangt Schwarzwälder Schinken, Bresaola dazu ist aber auch nicht übel.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel mit Krazete, Kerbelremoulade und Schinken
Kategorien: Frühling, Spargel, Kräuter, Schinken
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H KRAZETE
2     Eier (Größe M)
100 Gramm   Mehl
125 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
      Muskatnuss, gerieben
H REMOULADE
1     Frühlingszwiebel, dick oder normale Zwiebel
1 Bund   Kerbel
200 Gramm   Schmand
100 Gramm   Salat-Mayonnaise
100 ml   Milch
      Salz
      Pfeffer
      Zucker
H WEITERE ZUTATEN
1 kg   Weißer Spargel
15 Gramm   Butterschmalz
80 Gramm   Schinken (Bresaola)

Quelle

  Modifikation nach "kochen & genießen"
  Ausgabe 5/2010
  "Schwarzwälder Spargelplatte"
  Erfasst *RK* 18.06.2010 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Für die Kratzete Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Mehl, 125 ml Milch und Eigelbe im TM glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Ca. 30 Minuten quellen lassen.

Spargel waschen, schälen, holzige Enden abschneiden. Im Dampfgarer, Automatikprogramm, bissfest garen.

Dicke Frühlingszwiebel fein würfeln. Kerbel waschen, trocken schütteln, einige Blättchen zum Garnieren zur Seite legen. Rest Kerbel fein hacken. Schmand, Mayonnaise, 100 ml Milch, Zwiebel und Kerbel verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.

Inzwischen Eiweiß steif schlagen, Teig aus dem TM dazugeben und vorsichtig unterziehen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Teig hineingeben und bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Wenden und in Stücke zupfen. Weitere ca. 2 Minuten braten.

Spargel, Schinken, Kratzete und Soße mit Kerbel garniert anrichten. Restliche Soße extra dazu reichen.

Anmerkungen, Jutta: hat uns bestens geschmeckt. Die Remoulade ist köstlich.

=====

Ofenpfannkuchen mit Äpfeln – Frittata al forno con le mele

Ofenpfannkuchen mit Äpfeln 

 

Es kann schon mal vorkommen, dass mich eine kurzfristige Koch- und Backhemmung befällt. Da muss es dann schnell gehen, wenn etwas Essbares auf dem Teller sein soll.

Eine wunderbare Quelle der Inspiration war diesmal die neue Ausgabe meiner Lieblingszeitschrift "La Cucina Italiana". Die habe ich abonniert, lese sie begeistert, koche aber so gut wie nie daraus. Einmal schon, das war ein Reinfall. Könnte ich vielleicht morgen mal der geschätzten Leserschaft vorstellen.

Heute aber seht ihr einen rasant zubereiteten Apfelpfannkuchen in fluffig-köstlicher Ausprägung. Ein Gedicht, wie es in der Kochzeitschrift steht.

Die Zutaten werden vorbereitet, in eine Auflaufform gefüllt,

Ofenpfannkuchen, vorher

dann gebacken, mit Puderzucker bestäubt und feddisch. Ich habe den Auflauf im Miele Combi bei 200° C und 85% Feuchte 15 Minuten gebacken. Perfekt!

Ofenpfannkuchen, gebacken

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: FRITTATA AL FORNO CON LE MELE – Ofenpfannkuchen mit Äpfeln
Kategorien: Dessert, Italien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

250 ml   Milch
80 Gramm   Butter (Jutta: nur etwas zum Anbraten verwendet)
60 Gramm   Zucker
40 Gramm   Mehl
4     Äpfel
4     Eier
      Puderzucker
      Salz

Quelle

  La Cucina Italiana 2/2010
  Erfasst *RK* 01.02.2010 von
  J. K.

Zubereitung

Die Äpfel schälen und achteln. Die Apfelspalten in 50 g Butter und der Hälfte des Zuckers eine Minute in der Pfanne anbraten, und dann zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen. Die Apfelspalten eng nebeneinander in eine Auflaufform legen, die restliche Butter in Flöckchen darüber geben. Aus den Eiern, Milch, Mehl, dem restlichen Zucker und einer Prise Salz einen flüssigen Teig rühren. Den Teig über die Äpfel gießen und die Form bei 200°C 12-15 Minuten in den Backofen stellen. Den fertigen Ofenpfannkuchen mit Puderzucker bestäuben und heiß servieren.

Anmerkungen, Jutta: Miele DGC, Combi, 200° C, 85% Feuchte, 15 Minuten Sehr fluffig, tolles Rezept. Ich habe viel weniger Butter verwendet.

=====

Humba, Humba, Humba, Tätäräääh… – Bäcker Süpkes Berliner Ballen


…Tätäräääääääh, Tätäräääähhhhhhh!!!

P1120912

Aaaalso, zunächst mal Fußball:

  1. Frankfurt hat heute gewonnen.

  2. Gladbach hat heute auch gewonnen.

  3. Bayern hat heute verlorenDanke, ihr herrlischen Kölsche Fußballjecken!

Die Reihenfolge stellt übrigens eine Steigerung dar. Und da heute ein absoluter Glückstag zu sein scheint, habe ich Berliner, Krapfen, Pfannkuchen oder Kreppel gebacken. Die von Bäcker Süpke.

Und ich bin da nicht allein. Petra tat es, Sus tat es, Zorra auch, ach nee, watt schön!

Kinners, was soll ich euch sagen, die Glücksgefühle, ohnehin schon auf dem Siedepunkt, schwappten über und über und

NARHALLA-MARSCH!

WOLLE MER SE REILASSE???

ABBÄ SISCHÄÄÄH!

Bäcker Süpkes Berliner, fertig1

Entzücken und Verzückung gaben sich ein Stelldichein. Nach Verzehr von zwei der mit sensationeller Eierlikörfüllung bestückten Leckerchen

Bäcker Süpkes Berliner, aufgeschnitten

und gefühlte Millionen Kalorien später war mir zwar ein bissi schlecht, aber watt soll ett?

Mit einem dreifach donnernden "Alaaf!"(Köln), "Helau!" (Düsseldorf), "Halt Pohl!"(Mönchengladbach) und es tut mir auch sehr leid, es hier schreiben zu müssen "Narri-Narra!" (Frankfurt) oder "Wöllau!" (Wöllstadt) verabschiede ich mich für heute. Nicht ohne das modifizierte, auf 12 kleine, nette Bällchen reduzierte Rezept zu hinterlassen.

Lieber Bäcker Süpke, ich werde meinen nächsten Sohn Wolfgang nennen. Versprochen!


========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bäcker Süpkes Berliner Ballen
Kategorien: Backen, Fritieren, Traditionelles
Menge: 12 Stück

Zutaten

H FÜR DAS HEFESTÜCK
250 Gramm   Weizenmehl 405
175 ml   Milch
40 Gramm   Hefe
H FÜR DEN TEIG
      Hefestück (nach 45 Minuten Gehzeit)
250 Gramm   Weizenmehl 405
75 Gramm   Butter
50 Gramm   Zucker
5 Gramm   Salz
50 Gramm   Ei
50 Gramm   Eigelb
H FÜR DIE EIERLIKÖR-FÜLLUNG
250 Gramm   Milch
50 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
37 Gramm   Puddingpulver
3 Gramm   Speisestärke
150 Gramm   Eierlikör

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/02/04/
  es-wird-zeit-zu-uben/
  Erfasst *RK* 10.02.2009 von
  Petra Kleineisel

Zubereitung

Alle Zutaten für das Hefestück schön verkneten und 45 min abgedeckt stehen lassen. Teigtemperatur: 26-28°C.

Hefestück nach der Gehzeit und übrige Zutaten zum Teig mischen. Teig intensiv kneten. (10 min) Dabei darauf achten dass er nicht zu warm wird! (eventuell das Mehl für den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen) Teigtemperatur: 24°C!

Den Teig in eine Schüssel geben und zu decken. Nach 15min das erste mal aufziehen. Das heißt: Den Teig von außen in die Mitte falten. So das er wieder zu einer straffen Kugel wird. Nach 15 min wieder aufziehen. Nochmal 10min stehen lassen und dann runde Teiglinge abwiegen (80g). Die Teiglinge schön rund schleifen.

Auf ein leicht bemehltes Tuch legen und schön zu decken.

Einen kleinen Topf mit Pflanzenfett (Biskin) oder Speiseöl auf das Feuer. Das Fett nicht zu heiß machen, max 160°C. Nach 45 min müssten die ersten so weit gegangen sein dass sie in das Fett können. Schön vorsichtig in den Topf! Auf gar keinen Fall Wasser in das heiße Fett bringen, dann gibt es ein Unglück!

Von beiden Seiten ca 2-3 min backen. Jede Seite 2x backen. Wenn sie einen weißen Ring bzw Kragen bilden, dann erstens sehr stolz sein und zweitens nach dem letzten Wenden die Pfannkuchen runter drücken, damit der Kragen mit bäckt, sonst fällt er zusammen.

Sofort nach dem Backen in Zucker wälzen. Wer Puderzucker mag kann sie erst kalt werden lassen.

Füllen: Man nehme einen Spritzbeutel und eine Spitze Tülle. Es gibt extra Tüllen zum Berliner füllen. Wer keine hat muss eine ganz kleine Lochtülle nehmen.

Man kann sie füllen mit Marmelade, Mus, Senf…

Für die Füllung Eierlikör/Baileys einen straffen Pudding kochen und in den heißen Pudding den Eierlikör/Baileys einrühren. Oder Nutella, oder…

Tipps von Bäcker Süpke:

1. Wenn man 405er Mehl nimmt, unbedingt lesen was auf der Tüte steht. Es gibt Mehl da steht drauf: Für Kekse und Plätzchen. Diesem Mehl wurde das Gluten entzogen damit die Kekse schön knusprig werden. Macht man damit Hefegebäck erlebt man eine Katastrophe.

2. Wenn die Berliner nicht gleich werden und nicht so aussehen wie beim Bäcker, dann nicht verzweifeln. Es ist gar nicht so einfach. Der Bäcker nimmt noch \u201cHelferchen\u201d. Wenn er nicht sogar ein Fertigmehl nimmt. (Bäcker Süpke nimmt Süßlupinenmehl und ein anderes Rezept) Deshalb: probieren, probieren\u2026

3. Man kann die Berliner mit viel Phantasie garnieren. Mit Schokolade, bunten Streuseln, Smarties usw.

4. Meine Muddieh hat immer Fettkräppel gebacken. Sie hat den Teig dick ausgerollt und dann die Kräppel mit einem Bierglas ausgestochen. Den Restteig, also die Zwischenstückchen hat sie auch gebacken und am liebsten selbst gegessen. Sie waren schön knusprig.

Anmerkung pk: 550er Mehl verwendet, Rezept befolgt, Gehzeit länger, ergab 24 Stück mit 80 g, Ei waren 120 g, Füllung ca. 250 g Hiffenmark, Wälzen in Zucker war nicht so schön, Puderzucker war optisch schöner, auch am nächsten Tag noch gut essbar, sehr lecker!!!

Anmerkungen, Jutta: ein Muss! Ab sofort gibt es keine gekauften Berliner mehr.

Im Wok frittiert. Spart Fett und es passen sechs Berliner auf einmal rein.

=====