Gemüsepizza mit Kartoffelboden (M/TM)

Leserin Thea schrieb mit leisem Bedauern, dass bei Schnuppschnüss und ihr Manzfred die Abstände beim Bloggen immer länger werden. Jaaaaaa. Die "alten" Zeiten, diese Aufbruchstimmung und das Interessante, Neue sind verflogen, statt zu kommentieren, hebt man bei Facebook den Daumen und ein Foto vom Essen ist dort schnell gepostet und auch schnell wieder vergessen. Zunächst dachte ich, dass es nur ein Virus ist, mittlerweile ist meine Blogmüdigkeit leider chronisch. Wie viel Zeit ich mit anderen Dingen verplempere, ist unglaublich.  Dabei ist so ein Blog doch eine schönes Instrument, Gutes länger zu bewahren. Ab und an, zum Beispiel, wenn ich Kommentare wie von Thea bekomme, gehe ich in mich und denke, dass es wirklich schade ist. Und dann schreibe ich einfach mal was. Gut, ne? 

Gewichtswächteralarm herrscht hier seit ein paar Wochen und ich koche halt viel aus dem Onlineangebot der WW-Jünger oder, wie diesmal, aus einem der vielen Kochbücher, die ich hier rumstehen habe. Das "Best of Erfolgsrezepte" (wer lässt sich so einen Titel einfallen???) beinhaltet eine Reihe von tollen Rezepten, die ich nach und nach auf den Tisch bringe. Gestern war es die Gemüsepizza mit Kartoffelboden – eine gut vorzubereitende Mahlzeit, wenn der Mann morgens mal wieder sagt: "Ich weiß nicht, wann ich nach Hause komme. Entweder früh oder spät." Aha!  

  P1090630

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüsepizza mit Kartoffelboden (M/TM)
Kategorien: WW, Gemüse, Kartoffeln, TM, Vegetarisch
Menge: 6 Portionen / 42 Punkte insgesamt

Zutaten

100 Gramm   Parmesan
H BODEN
1 kg   Kartoffeln
4     Eier
90 Gramm   Almette Balance natur
2 Essl.   Mehl
1 Essl.   Schnittlauchröllchen getrocknet
1 Essl.   Petersilie, getrocknet
1 Teel.   Thymian, getrocknet
1 Teel.   Majoran, getrocknet
      Salz
      Pfeffer
H BELAG
2     Frühlingszwiebeln; bis 1/2 mehr
1     Paprika, rot
1     Paprika, gelb
1 Dose   Gemüsemais (ich hatte welchen aus dem Garten)
200 Gramm   Champignons (frisch oder aus der Dose)
75 Gramm   Tomatenmark
75 Gramm   Senf
60 Gramm   Almette Balance natur

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original WW-Kochbuch "Best of Erfolgsrezepte".
  Erfasst *RK* 06.02.2018 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Parmesan im Thermomix ungefähr 10 Sek. / Stufe 10 fein zerkleinern. Umfüllen.

Kartoffeln schälen, halbieren oder vierteln, auf Stufe 5 bei Sichtkontakt zerkleinern wie für Kartoffelpuffer. Restliche Zutaten für den Boden zufügen und 30 Sek. auf Teigstufe vermengen. Eine geeignete Backform fetten – ich habe das große runde Alublech verwendet, Masse einfüllen und 25-30 Minuten backen, bis die Masse fest ist.

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Paprika in dünne Streifen schneiden, Champignons in Scheiben schneiden, Mais abtropfen lassen. Tomatenmark, Senf und restlichen Frischkäse verrühren. Auf dem vorgebackenen Boden verteilen, mit dem Gemüse belegen und Käse darüber streuen. Nochmals 20-30 Minuten backen.

Anmerkungen, Jutta: man könnte auch 150 g Schinkenwürfel aufstreuen. Schmeckt jedenfalls sehr gut.

=====

Es wurde gestern übrigens spät, das Essen stand aber innerhalb von 30 Minuten auf dem Tisch. Daumen hoch! 

Nachgemacht: Pizza home-made (M/TM)

Eibauer will keinen Kuchen. Claus wollte keinen Kuchen. Jetzt aber doch, weil er wohl keine Auberginen mag. Oder Tajine. Oder warum auch immer. Und jetzt?

PIZZA!

 

Bei Heidi sah ich eine Pizza, die sie bei Johannes  (Eintrag vom 06.11.2010) gesehen hatte, welche mich sofort ans Nachmachen denken ließ. Dabei gehört diese Speise nicht unbedingt zu unseren Favoriten. Ab und an mal ganz nett, was bedeutet, so ein- bis zweimal im Jahr. Wenn's hochkommt. Aber diese Pizza hat den Vorteil, dass man den Teig schon am Vortag zubereiten kann und sie sah so verführerisch aus, dass ich Heidis Angebot nicht ablehnen konnte und umgehend den Teig herstellte. Dabei habe ich gelernt, dass es sehrwohl möglich ist, einen ordentlichen Hefeteig im Thermomix zu fabrizieren, was ich bis dahin stets verneint hatte. Bei der Pizza zumindest war ich nach dem Verzehr überzeugt. Geht doch!

  P1240387
Am Backtag, während man die Auflagen schnippelt, den Käse reibt und den Ofen vorheizt, hat der Teig genug Zeit, sich ein wenig von seinem Kälteschlaf zu erholen. Dazu ist es allerdings notwendig, daran zu denken, ihn aus dem Kühlschrank zu holen. Danach: Ausrollen, entspannen lassen, belegen, kurz gehen lassen, backen, essen. Was für ein Vergnügen, der Teig ist knusprig und geschmackvoll, richtig gut.

  Pizza Home Made vegetarisch

Belegt wurden die Teigfladen mit dem, was bei Petra in die Rumfortsuppe kommt. Für mich vegetarisch (Zwiebeln und Paprika kurz im Dampfgarer angedünstet), für Norbert mit Thunfisch (ja, ich weiß, ich kann das erklären, das sind die Vorräte aus dem Keller, Altlasten, mussten weg…), Knoblauch und Olivenöl wurden erst nach dem Backen aufgeträufelt, auf den Boden hatte ich ein selbstgemachtes Tomatensugo gestrichen. Tja, zweimal Pizza gab es dieses Jahr bei uns. Innerhalb von drei Wochen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza home-made (M/TM)
Kategorien: Pizza, Thermomix, Manzfred
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H PIZZATEIG
300 Gramm   Wasser
7 1/2 Gramm   Hefe, frisch
500 Gramm   Pizzamehl
12 1/2 Gramm   Salz
25 Gramm   Olivenöl
H BELAG
      Tomatensugo
      Paprikaschoten
      Zwiebeln, rot
      Schinken / Wurst / Fisch
      Kapern
      Oliven
      Käse
H NACH DEM BACKEN
      Olivenöl
      Knoblauch

Quelle

  Rezept stark modifiziert.
  Gefunden bei Heidi von patchwork & kochen.
  Original: Johannes Guggenberger
  Erfasst *RK* 06.11.2010 von
  Heidi Fleischer

Zubereitung

Wasser und Hefe im Thermomix 4 Min. / 37° C / Stufe 1. Restliche Zutaten zufügen und 4 Min. / Teigstufe.

Erst bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag vor dem Verarbeiten ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Abschirmblech aus dem Manzfred entfernen und Ofen auf 270° C vorheizen.

Paprika und Zwiebeln im Dampfgarer dünsten: Universal / 3 Min. / 100°.

Teig auswellen, mit Sugo bestreichen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Danach belegen und 9 Minuten backen.

Vor dem Servieren eine Mischung aus Knoblauch und Olivenöl über die Pizza träufeln.

Johannes sagt: Vorab ein paar wichtige Tipps damit es bei meiner Variante richtig gut wird: Den Pizzateig einen Tag vor der Zubereitung der Pizza herstellen , im Kühlschrank aufbewahren. Nur frische Hefe verwenden , dann klappt es mit dem Aufgehen des Teiges und die Pizza wird schön knusprig. Die Tomatenwürfel dünsten bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Das verhindert dass die Pizza nicht zu nass und zäh wird.

Anmerkung H.: Die absolut beste Pizza!

Anmerkungen, Jutta: s. H.

=====

Zucchini-Pizza (M)

Zucchini-Pizza (M), vorher

Heute wußte ich um 19.00 Uhr noch nicht, was ich zum Abendbrot servieren soll. Aber Zucchini hatte ich geerntet, es sollte also schon ein Gericht mit den Gartenfrüchten sein.

Ein kurzer Blick in die Maiausgabe von "essen & trinken für jeden Tag" und schwupps, eine gute Stunde später stand eine schöne Pizza auf dem Tisch.

Zucchini-Pizza (M), fertig_bearbeitet-1

Mit knusprigem Boden, saftigem Belag und appetitlichem Aussehen. Hat prima geschmeckt. Wer großen Hunger hat, sollte die doppelte Menge machen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Pizza (M)
Kategorien: Pizza, Herzhaft, Zucchini
Menge: 2 Stück

Zutaten

H TEIG
150 ml   Wasser
20 Gramm   Hefe
1/2 Teel.   Zucker
1/2 Teel.   Salz
250 Gramm   Mehl
25 Gramm   Olivenöl
H BELAG
2     Knoblauchzehen
2     Zwiebeln
4-5 Essl.   Butter
2 Essl.   Thymian, gehackt
      Salz, Pfeffer
200 Gramm   Zucchini
50 Gramm   Emmentaler

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: "essen & trinken Für jeden Tag"
  Mai 2009
  Erfasst *RK* 09.07.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und 10 Minuten, Stufe 2, kneten. Den recht weichen Teig abgedeckt 30 Minuten bei 30° C gehen lassen.

Manzfred / E-Herd auf 220° C vorheizen.

Den gefrorenen Emmentaler im TM 20 Sek./Stufe 10 zerkleinern. Umfüllen.

Zucchini auf der Küchenmaschine in 2 mm dicke Scheiben schneiden.

Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. 2 El Butter erhitzen, Zwiebeln eine Minute anschwitzen, Knoblauch zufügen, eine weitere Minute dünsten. 2-3 El Butter zufügen, Thymian unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchinischeiben mit der Würzbutter mischen.

2 x 140 g Hefeteig auf einer Backfolie zu ovalen Fladen (5 mm dick) ausrollen. Mit Käse bestreuen und mit Zucchinischeiben belegen. Pizza 15 Minuten backen, nach 10 Minuten Ofentür kurz öffnen, um Schwaden abziehen zu lassen.

Backen, konventionell: Backfolie auf ein Backblech ziehen, wie oben beschrieben die Fladen belegen und Pizza auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen (Umluft nicht empfehlenswert).

=====

Übrigens, die Pizza schmeckt auch ohne Käse, wie bei Frau Deichrunner nachzulesen ist 🙂