Rote-Bete-Tarte (M-TM-DGC)

Nicht nur die e&t von November, auch die von Dezember gefällt mir. Samstag auf dem Markt wurden die überschaubaren Zutaten erstanden, um eine Rote-Bete-Tarte zu backen.

P1320093

Die wollte ich unbedingt machen, weil sich das Rezept für mich so seltsam las. Derart seltsam, dass ich es so nicht machen konnte. Ich mag auch keinen Käsekuchen ohne Boden. Und diese Tarte sollte im Original keinen haben. Keinen Boden! Tarte ohne Boden!?! Ohne mich!

Ich habe also eine Form mit Mürbeteig gefüttert, die Füllung darauf geworfen und wie im Rezept angegeben gebacken. Herrlich! Köstlich! Und dieser Salat dazu, der perfekte Begleiter mit den rohen, dünnen Apfelscheibchen und den gerösteten Haselnüssen (die gab es übrigens in anderer Form auch HIER), klasse.

P1320093

Das zweite Stück vom Glück bekam einen Klecks saure Sahne als Häubchen, das war fast noch besser.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote-Bete-Tarte (M-TM-DGC)
Kategorien: Vegetarisch, Schafskäse, Rote Bete, Tarte
Menge: 1 Alublech mit 26 cm Ø

Zutaten

H FÜR DEN BODEN
250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Butter
1     Ei
1 Prise   Salz
H FÜR DIE FÜLLUNG
1 kg   Rote Bete
200 Gramm   Feta
1 Bund   Frühlingszwiebeln
3 Stiele   Minze (J: Orangenminze)
2     Eier (M)
      Pfeffer
      Salz
H FÜR DEN SALAT
150 Gramm   Feldsalat
50 Gramm   Haselnüsse
4 Essl.   Balsamico Bianco
2 Essl.   Nussöl
4 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
1     Apfel

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: e&t, Dezember 2012
  Erfasst *RK* 26.11.2012 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Rote Bete im Dampfgarer, Einstellung Automatik, Rote Bete, weich garen. Etwas abkühlen lassen und die Schale abziehen. In Stifte schneiden, mit dem zerkrümelten Feta mischen.

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden, dabei die dunkelgrünen Teile nicht verwenden. Minzeblättchen hacken. Beide Zutaten mit den Eiern zur Roten Bete geben, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Aus den Teigzutaten im Thermomix eine krümelige Masse herstellen. In die Form kippen und festdrücken. Die Rote-Bete-Masse aufbringen, glatt streichen und 25-30 Minuten backen. Dabei die Ofentür angelehnt lassen.

In der Zwischenzeit die Haselnusskerne grob hacken und ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten. Mit dem Essig in eine Salatschüssel geben. Die Öle zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Tarte fertig gebacken ist, Apfel ungeschält vierteln, entkernen und quer in dünne Scheiben hobeln. Sofort mit der Vinaigrette und dem Feldsalat mischen.

=====

Im Nachhinein bin ich soger geneigt, der Redaktion zu folgen, wenn ich die Tarte als Vorspeise serviere. Da braucht es tatsächlich keinen Boden und der Belag ist sogar schnittfest. Hätte ich auch nicht vermutet, dass er die Form hält.

Tja, ein Abend voller Überraschungen. Köstlicher Überraschungen. Machen wir wieder.

Rote Bete Carpaccio mit gratiniertem Schafskäse und Friséesalat

Rote-Bete-Carpaccio1

In der RezKonv-Rezeptverwaltung stellte eine Teilnehmerin ein Carpaccio von Roter Bete vor, das ich umgehend nachmachen musste. Bis auf den Feldsalat waren alle Zutaten im Haus, also legte ich los. Das Ergebnis war eine köstliche Vorspeise, mit einem interessanten und knusprigen Topping von Schafskäse.

Rote-Bete-Carpaccio mit Schaftskäse und Nüssen

Das im Rezept verlangte Arganöl habe ich verwendet, aber beim nächsten Mal würde ich darauf verzichten. Man schmeckt das teure Öl aus der Fülle der Aromen nicht heraus, dann kann man es auch gleich durch Olivenöl ersetzen. Ansonsten wirklich empfehlenswert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete-Carpaccio mit gratiniertem Schafskäse und Feldsalat
Kategorien: Vorspeise, Lüllau
Menge: 2 Personen

Zutaten

2     Rote Bete-Knollen, vorgekocht
150 Gramm   Feldsalat (Jutta: Frisée)
1 Essl.   Pinienkerne
1 Essl.   Walnüsse
1     Zitrone
150 Gramm   Schafskäse
1 Teel.   Honig
3 Essl.   Balsamicocreme
1 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Arganöl
      Pfeffer, aus der Mühle
      Salz

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original:
  http://küchenschlacht.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,
  8132929,00.html
  Vorspeise von Max Ziegler für die Sendung vom 16.
  November 2010
  Erfasst *RK* 10.12.2010 von
  R.

Zubereitung

Den Backofen im Grillmodus auf 200°C vorheizen.

Die Rote Bete schälen und auf der Küchemaschine in 1,5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Zitrone halbieren, auspressen und die Rote Bete mit dem Zitronensaft etwas marinieren.

Ein Blech mit Backpapier auslegen, den Schafskäse darauf bröseln, in den Ofen schieben und goldgelb angrillen lassen.

Eine Pfanne erhitzen und die Pinienkerne und die Walnüsse darin goldgelb rösten.

Den Salat waschen, trocken schleudern und in eine Schüssel geben. Eine Marinade aus dem Olivenöl, dem Arganöl, dem Honig, etwas Zitronensaft und Salz und Pfeffer herstellen.

Die Rote Bete etwas mit der Marinade beträufeln. Den Rest der Marinade und die Nüsse mit dem Feldsalat vermengen. Den Schafskäse aus dem Ofen nehmen.

Das Rote Bete-Carpaccio mit dem gratiniertem Schafskäse und dem Feldsalat auf Tellern anrichten und servieren.

Anmerkungen, Jutta:

28.12.2010: wirklich toll. Der Käse ist schön knusprig, interessant! Das Arganöl kann man getrost durch Olivenöl ersetzen. Bei dem kräftigen Dressing schmeckt man vom feinen Öl sowieso nichts.

=====

Dem Herrn Paulsen sein Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Birnen

Rote-Bete-Risotto, Totale

Ich mag Reis nicht so gern. Seit wir den Thermomix haben (der diesmal nicht zum Einsatz kam), esse ich aber häufig Risotto. Ab und an wird sogar ein wenig experimentiert. So mutig wie heute war ich jedoch noch nie beim Risottokochen.

Eigentlich wollte ich Milchreis. Mit Kokosmilch. Als mir aber bei der Suche nach Anleitung ein Rezept von Stevan Paul in die Hände fiel, habe ich meinen Plan umgeworfen und mich dem Wagnis Rote-Bete-Risotto gestellt.

Also los:

Eine Überprüfung der Vorräte ergab: Alle Zutaten waren im Hause, nur der trockene Weißwein nicht. Da habe ich dann kurzerhand ein Fläschchen vom Süßen geköpft.

Rote-Bete-Risotto-Wein

Rote Bete und Birnen sollten hinein – meinte Herr Paulsen (der auch Stevan Paul heißt) in der Zeitschrift Effilee. Und 150 g Zwiebeln. Diese Zwiebelmenge erschien mir zunächst zu groß. War sie nicht. Genau richtig war's.

Auch bei  Bete und Birne habe ich zunächst gezuckt. Aber nachdem ich das Risotto probiert hatte, war ich hin und weg. Es schmeckte wunderbar, ungewöhnlich, unbedingt nachmachenswert. Sehr, sehr fein – auch mit einem Scheibchen Schweinefilet als Beilage.

Eigentlich ist ja nicht viel bei der Zubereitung zu können. Das kann Jeder, der fähig ist, einen Kochlöffel zu halten (wer sich da nicht sicher ist, sollte unbedingt den Beitrag zum magischen Risotto bei "Nur das gute Zeugs" lesen). Die Zusammenstellung macht's und die ist schlicht, einfach, erdig, süß, überraschend, köstlich.

Herr Paulsen weiß es schon: Er bekam von mir Sterblichen, als mindestens Halbgott, wohnhaft Koch-Olymp,  den Küchenlorbeerkranz für wunderbares Essvergnügen auf sein kreatives Haupt gesetzt. Weniger wäre nicht angemessen.

Rote-Bete-Birnen-Risotto