River Café Easy Kochbuch: Kürbis mit Röstbrot

P1010755

Wenn ich eine Mahlzeit noch nicht verdaut habe und schon dabei bin, das Rezept zu bloggen, muss es sich um ein besonderes Schmankerl handeln. Dabei liest sich der Titel aus dem River Café Easy Kochbuch so profan. Und das Gericht ist auch noch schnell zubereitet (falls man das Brot rechtzeitig backt).

P1010755
Und es schmeeeeckt. Kurze Rede, langer Sinn: nachmachen bitte. Aber doppelte Menge, mindestens. Das Rezept reicht gerade mal für den nicht wirklich großen Hunger von zwei guten Essern, wenn man das Brot nicht ganz so dick schneidet, wie im Rezept angegeben. Und ordentlich Knoblauch drauf reiben! 

P1010755

  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbis und Röstbrot
Kategorien: Knaller, Eintopf, Gemüse, Fenchel, Toast
Menge: 2 Portionen (unbedingt doppelte Menge machen

Zutaten

500 Gramm   Hokkaido
100 Gramm   Pancetta (oder Bauchspeck – hier: 90 g Lardo)
2     Knoblauchzehen
2     Zwiebeln, rot
3 Essl.   Petersilienblätter
1     Fenchelknolle
1     Chili, getrocknet (hier: 0,5 Teelöffel eigene
      — Chili, gemahlen)
1 Essl.   Fenchelsamen
      Olivenöl
200 Gramm   Tomaten, Dose (hier: 400 g eigene, TK)
      Sauerteigbrot

Quelle

  Rose Gray / Ruth Rogers; "River Café Easy Kochbuch"
  ISBN 9783831005826
  Erfasst *RK* 13.01.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Kürbis geschält würfeln. Speck in Stifte schneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen. 1 Knoblauchzehe, Zwiebeln und Petersilie fein hacken. Fenchel in scheiben schneiden und Hacken. Chili zerkrümeln, Fenchelsamen im Mörser fein zerstoßen oder mahlen (habe ich nicht gemacht).

In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und den Speck darin sanft anbraten. Fenchel, Knoblauch, Chili und Fenchelsamen zufügen und fünf Minuten dünsten. Kürbis untermischen, Tomaten einrühren und dabei zerteilen. Salzen, pfeffern, köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Darauf achten, dass nicht zu viel Flüssigkeit vedampft, eventuell auffüllen. Petersilie zugeben.

Brot in 1 cm dicke Scheiben schneiden (hier 0,8 cm), rösten, mit Knoblauchzehe einreiben. In Suppenteller legen, Suppe darüber schöpfen und mit Olivenöl beträufeln.

Anmerkungen, Jutta: Kürbis, Fenchel, Knoblauch und Zwiebeln im TM geschreddert. Umgefüllt. Tomaten ebenfalls suppig geschreddert und dann wie angegeben verwendet.

So gut! Unbedingt doppelte Menge machen!

=====

 

Socks statt Blogs / Maronensuppe

Eigentlich wollte ich nur kurz ein Foto veröffentlichen und dadurch kundtun, was ich zurzeit so anstelle:

Socks statt Blogs

Aber gestern ist mir die neue "essen & trinken" in die Hände gefallen und vor lauter tollen Rezepten bin ich neugierig an den Herd geeilt und habe angefangen, nachzukochen. Heute stelle ich also eine köstliche Maronensuppe vor:

Maronensuppe1

Zu Weihnachten kommt die Familie zu Besuch und ich tüftele gerade am Menü. Diese Suppe steht ganz oben auf der Liste. Ich ärgere mich aber, dass ich die Kräuterbeilage geschlampt habe. Sie wäre das Nonplusultra auf dieser cremigen Verführung gewesen.

Ein weiterer Pluspunkt ist die unaufwändige Zubereitung. Innerhalb von 30 Minuten kann man servieren, besser geht es kaum!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Maronensuppe
Kategorien: Herbstlich, Festlich, Gästeessen, Knaller
Menge: 4 Portionen, groß

Zutaten

H FÜR DIE SUPPE
100 Gramm   Porree
100 Gramm   Staudensellerie
1     Zwiebel, klein
400 Gramm   Maronen, fertig gegart
1 Essl.   Butter
1 Essl.   Olivenöl
75 ml   Weißwein
1,2 Ltr.   Geflügelfond
      Salz
      Pfeffer
100 ml   Sahne
H FÜR DIE KRÄUTERMISCHUNG
6 Stiele   Minze
4 Stiele   Petersilie, glatt
2 Teel.   Zitronenschale, gerieben, Bio

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Zeitschrift "essen & trinken"
  Ausgabe 12/2009
  Erfasst *RK* 25.11.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Das Weiße und Hellgrüne vom Porree waschen (Jutta: TK-Ware), Sellerie und Zwiebel schälen, alles fein würfeln. Maronen in grobe Stücke schneiden. Butter und Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse glasig dünsten, Maronen zufügen und kurz mitdünsten. Wein angießen und kurz einkochen lassen. Mit Geflügelfond auffüllen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen (Jutta: offen kochen lassen, Flüssigkeit auf ca. 3/4 der ursprünglichen Menge reduziert).

Inzwischen Minz- und Petersilienblättchen fein hacken und mit der Zitronenschale mischen (habe ich weggelassen, was ein Fehler war). Die Sahne steif schlagen. Suppe mit dem Schneidstab (Jutta: Thermomix – 30 Sek./ Stufe 10) fein pürieren. Kurz vor dem Servieren die Sahne unterziehen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kräutermischung aufstreuen oder separat servieren.

Anmerkungen, Jutta: eine tolle Suppe. Schmeckt hervorragend. Die Kräutermischung hätte ihr bestimmt den allerletzten Pfiff gegeben. Wird unbedingt noch einmal mit Kräutern ausprobiert. Weihnachtsessen.

=====

Aus dem Crockpot: Kürbiscremesuppe

Wir haben einen kleinen Garten gleich am Haus.

Hanau - Schloss Philippsruhe-1

Huch, das ist ja unser Ferienhaus…. wir haben noch einen Garten. So eine Art Bauerngarten.

Gartenimpressionen

Leicht verwildert, mit vielen Blumen, Sonnenblumen, einem Rosenbogen,

P1150733

einem Zaun mit Kletterpflanzen, ein paar Beeten, einem Kirschbaum, einem Quittenbaum (über dessen sensationelle Erträge in diesem Jahr noch berichtet wird), ein paar Zucchinipflanzen, vielen Kräutern, Erdbeeren, Mangold und einer Hokkaidokürbispflanze. Sie hat sich ein schönes Stück des Gartens angeeignet und neben jeder Menge Blätter auch drei erstaunlich große Kürbisse hervorgebracht – Kompost sei Dank! 

P1180592

Einen dieser Kameraden habe ich zubereitet und im Crockpot zu einer schönen, sämigen Kürbissuppe transformiert. Wer gerne dicke Suppen und herzhaft-süße Gerichte mag, kommt hier auf seine Kosten. Uns hat es prima geschmeckt, allerdings würde ich beim nächsten Mal etwas Zitronensaft zufügen und die Suppe probehalber einen Hauch flüssiger machen. 

Kürbissuppe an Suppenkürbis

Ein wenig Brot dazu, vielleicht noch einen Dipp oder Salat und fertig ist ein schönes Mahl. Probiert es ruhig aus! 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbissuppe (CP-TM)
Kategorien: Hokkaido, 6, 5 Liter Crocky, Suppe
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

1,2 kg   Hokkaido, vorbereitet gewogen
600 ml   Gemüsefond (besser 800 ml)
10 Gramm   Ingwer, frisch
15 Gramm   Asia-Grundstock*
1     Paprika, rot
1     Paprika, gelb
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln
2     Birnen, reif
400 ml   Kokosmilch
      Salz
      Chiliflocken

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 19.09.2009 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Gemüsefond in den großen Crockpot schütten und auf HIGH stellen.

Hokkaido schälen, grob würfeln und zum Fond geben.

Ingwer im Thermomix 5 Sek/Stufe 6 zerkleinern. Birnen schälen und entkernen. Paprikaschoten entkernen. Frühlingszwiebeln putzen. Alle Zutaten grob zerkleinern und mit dem Ingwer zu Kürbis und Fond geben. Alles gut verrühren. Crockpot auf Stufe LOW schalten und 6 Stunden garen. Zwischendurch eventuell einmal umrühren.

Nach dieser Zeit den Inhalt des Crockpots mit dem Zauberstab passieren. Kokosmilch zugießen und alles herzhaft-scharf mit Salz und Chiliflocken abschmecken. Noch 30 Minuten auf LOW erhitzen.

Anmerkungen, Jutta: Suppe ist ziemlich dick. Uns schmeckt das so, aber wenn sie ein wenig dünner wäre, wäre es auch nicht zu verachten. Beim nächsten Mal etwas Zitronensaft zufügen. Das gibt wahrscheinlich bei der recht süßen Suppe einen kleinen Pfiff. Ansonsten sehr gut und wiederholenswert. Geröstete Brotsticks dazu gegessen.

*Rezept hier:

http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2009/06/nachgemacht-knoblauchgrundstock-tm-neugemacht-asiagrundstock-tm.html

=====