Tarte mit karamellisiertem Knoblauch

Yotam Ottolenghi hat uns mal wieder zum Schwelgen gebracht.

Das Rezept aus dem Kochbuch „Genussvoll vegetarisch“ mit einem Hauch Knoblauch war mir gar nicht so richtig aufgefallen, allerdings hat man ja Facebook. Und genau da, in der Kochbuchgruppe, wurde das Rezept in Form eines herrlichen Fotos vorgestellt. Und bei mir stellte sich der Reflex vom ollen Pawlow ein.

NACHMACHEN! SOFORT!! NACHMACHEN!!!

Mittwoch beim Karo aufm Markt also drei putzige Knollen Knoblauch gekauft,

in Windeseile nackig gemacht (die Zehen!!!)

und ein paar Stunden später lag das goldischste Ding des Universums auf unserem Teller.

Im Rezept war von Ziegenkäse die Rede, darauf wollten wir gerne verzichten und nahmen Schaf anstatt. Herrlich! Dieser karamellisierte Knoblauch ist der Hit, den hätte ich fast solo aus dem Topf genascht. Sehr toll.

Am nächsten Tag schmeckte die Tarte aufgebacken immer noch sensationell. Als wir den letzten Bissen kauten, haben wir schon geplant, wann wir die Tarte wieder backen. Bald, denn morgen holen wir wieder Knoblauch.

==========REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tarte mit karamellisiertem Knoblauch
Kategorien: Ottolenghi, Tarte, Knoblauch, gegen Vampire, Knaller
Menge: 1 Tarte, 26er Form

Zutaten

270Gramm Blätterteig (hier: Dinkel von Tante Fanny)
3  Knoblauchknollen, frisch
1Essl. Olivenöl
1Essl. Balsamico-Essig, dunkel
3/4Essl. Zucker
1Teel. Rosmarin, frisch
1Teel. Thymian, getrocknet
   Salz
120Gramm Feta
120Gramm Pecorino
2  Eier
100Gramm Sahne
100Gramm Crème fraîche
   Pfeffer, schwarz

Quelle

 Rezept modifiziert. Original:
 Yotam Ottolenghi, "Genussvoll vegetarisch"
 Erfasst *RK* 29.01.2021 von
 Jutta Hanke

Zubereitung

Rosmarin hacken. Thymian im Mörser zerkleinern, grobe Teile aussieben. Knoblauch schälen. Pecorino grob reiben. Sahne, Crème fraîche, Eier, 1/2 TL Salz und Pfeffer verquirlen.

Manzfred auf 180° C vorheizen. Blätterteig in die Form geben, mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten füllen. Bis der Ofen vorgeheizt ist, im Kühlschrank kalt stellen. Dann 15 Minuten blindbacken, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen, weitere ca. 10 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist.

Während des Backens Knoblauchzehen mit Wasser bedecken, zum Köcheln bringen und 3 Minuten blanchieren. Gründlich abtropfen lassen. Topf trocknen, Knoblauch hinein geben, Olivenöl zufügen. 2 Minuten bei hoher Temperatur anbraten. Essig und 220 ml Wasser zufügen, 10 Minuten köcheln lassen. Zucker, Thymian, Rosmarin und 2 Prisen Salz zufügen, Temperatur auf Mittelhitze stellen, so lange köcheln, bis fast die gesamte Flüssigkeit verdampft ist und die Knoblauchzehen von dunklem Karamell überzogen sind.

Die vorgebackenen Tarte mit Pecorino bestreuen und den zerkrümelten Feta aufstreuen. Die Knoblauchzehen mit dem Sirup auf dem Käse verteilen. Den Guss so aufbringen, dass Knoblauch und Käse nicht komplett bedeckt werden.

40 Minuten bei 160° C backen.

Anmerkungen, Jutta: Ein absoluter Knaller. Mit Gurkensalat serviert. Sehr köstlich. Im Original wird 100 Gramm mehr Blätterteig verwendet und Ziegenkäse statt des Schafskäses. Aufbacken am nächsten Tag klappt prima.

=====

Aprikosenkuchen mit Zitronenthymianstreuseln

Zitronenthymianstreusel? Auf Kuchen? Komisch. Sehr komisch! Muss ich ausprobieren.

P1040051_bearbeitet-1
Ich hatte also einen Plan. Dann die Ernüchterung. Ich meine, was soll man von einem Rezept halten, das 25 Gramm Mehl benötigt, um die Streusel herzustellen? Begleitet von Unmengen Zucker (15 g) und Butter (10 g)? Irgendwie wurde mir das Rezept unsympathisch. Aber ich hatte mich nun einmal entschlossen, den Kuchen zu backen und da gab es kein Vertun, das wurde durchgezogen. Fertig, aus, keine Diskussion! 

Zum Glück. Aprikosenkuchen mit Zitronenthymianstreuseln hört sich nicht nur hipp an, er schmeckt auch prima. Obwohl man vom Zitronenthymian rein nix schmeckt. Schade eigentlich.

 P1040053

Aber der Rest ist schon klasse. Saftig, nicht sehr süß, fruchtig. Mache ich bald mal wieder. Und erstaunlicherweise haben sogar die Streusel gereicht. Das war gar nicht so wenig, wie es zunächst den Anschein hatte.  Ist das ein Happy End? Das ist ein Happy End! 

P1040051_bearbeitet-1

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Aprikosenkuchen mit Zitronenthymianstreuseln
Kategorien: Saisonal, Obst, Rührkuchen, Aprikosen
Menge: 1 Kastenkuchen, 30cm

Zutaten

H FÜR DIE STREUSEL
25 Gramm   Mehl
15 Gramm   Zucker
10 Gramm   Butter
1 Prise   Salz
1 Essl.   Zitronenthymian (eher mehr als weniger)
H FÜR DEN KUCHENTEIG
500 Gramm   Zuckeraprikosen, vorbereitet gewogen
400 Gramm   Mehl
1 Essl.   Mehl
115 Gramm   Butter
100 Gramm   Margarine (kann durch Butter ersetzt werden)
200 Gramm   Zucker
6     Eier
1 Teel.   Backpulver
1 Prise   Salz
150 Gramm   Buttermilch
      Puderzucker zum Bestäuben

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Lust auf Genuss 9/2016
  Erfasst *RK* 31.07.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Kastenform fetten, ein Stück Backpapier so in die Form legen, dass man es an den Seiten fassen kann, um den Kuchen später heraus zu heben. Manzfred auf 150° C vorheizen.

Zitronenthymianblättchen hacken und zusammen mit den anderen Zutaten Streusel herstellen.

Aprikosen entsteinen, in Streifen schneiden und mit 1 EL Mehl bestäuben.

Butter, Margarine und Zucker schaumig schlagen. Eier nach und nach unterziehen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Abwechselnd mit der Buttermilch unter die Buttermasse ziehen. Aprikosen unter den Teig heben.

Teig in die Form füllen. In Längsrichtung eine Rille ziehen, Streusel darauf verteilen. 70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Kurz in der Form abkühlen lassen, heraus heben und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

=====

2016 08 07: Mayday, Mayday, Mayday – das zunächst gepostete Rezept enthielt nur 1 EL Mehl für den Teig, das ist falsch, ich habe es vergessen… nun stimmt es aber.