Apfel-Sandkuchen mit Mandeln (M-TM)

P1050574

Es ist in letzter Zeit sehr selten vorgekommen, dass ich ein Rezept blogge, bevor ich es auf Facebook rühme. Aber dieser Kuchen bedarf einer Sonderbehandlung. Manchmal kommt etwas ganz einfach daher und man erwartet keine Überraschung, nach dem Kosten jedoch ist man baff und völlig von den Socken. 

Dieser Apfel-Sandkuchen von der cookidoo-Thermomix-Seite ist so ein Kandidat – wir waren eben hin und weg beim Schmausen. Toller Boden, herrlicher Sandkuchen, die Äpfel (Rubinette) genau richtig von der Konsistenz und dann der Belag aus Zimtzucker und Mandeln, wobei die Zuckerkruste beim Reinbeißen krachte… oh, ein Traum! 

P1050574

Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass mich ein Apfelkuchen zu solchen Ergüssen hinreißt, aber der hier, den müsst ihr probieren. 

Ich habe das Rezept auf eine 26er Form umgerechnet, was eine Fügung des Schicksals sein musste. Im Original wird eine 20er Form verwendet, viel zu klein! Viel zu wenig! Viel zu viel Arbeit! Zudem habe ich für die Herstellung der Sandmasse die gute alte KitchenAid verwendet. Bei aller Liebe zum TM, dass er mir den Teig so rührt, wie ich das haben wollte, konnte ich mir nicht vorstellen. Zumal sich die Menge durch die Umrechnerei vergrößert hatte. Das war's, ich schweige nun, backt diesen Kuchen. 

 P1050574

Euch allen ein frohes Osterfest, bis demnächst mal wieder, ihr goldischen Menschen da draußen.  

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfel-Sandkuchen mit Mandeln
Kategorien: Rührkuchen, Mürbeteig, Äpfel, Knaller
Menge: 1 Form von 26cm Durchmesser

Zutaten

H BODEN
250 Gramm   Mehl
125 Gramm   Butter
50 Gramm   Zucker
1 Teel.   Zimt
1 Prise   Salz
H TEIG
250 Gramm   Zucker
4     Eier, getrennt
      Salz
250 Gramm   Margarine
250 Gramm   Mehl
H BELAG
6     Äpfel; bis 1/3 mehr
  Etwas   Butter, geschmolzen
      Zimtzucker (aus ca. 30 g Zucker und 1 TL Zimt)
      Mandelstifte

Quelle

  Rezept modifiziert. Original: Cookidoo
  Erfasst *RK* 14.04.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 180° C vorheizen. Formboden mit Backpapier belegen.

Zutaten für den Teig im Thermomix 10 Sekunden, Stufe 5. In die Form schütten und festdrücken.

Zucker und Eigelb in der "normalen" Küchenmaschine ein paar Minuten rühren. Salz und Margarine zufügen, zu einer glatten Masse rühren. Währenddessen Äpfel schälen, halbieren oder vierteln, fächerförmig einschneiden. Mehl flott unter die Ei-Zucker-Fett-Masse rühren. Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.

Teig auf den Mürbeboden streichen. Äpfel dicht auflegen, mit Butter bestreichen, großzügig mit Zimtzucker und Mandelstiften bestreuen.

Ungefähr 1 Stunde backen, Stäbchenprobe machen. Backvorgang beobachten, falls der Kuchen zu dunkel wird, Temperatur reduzieren und mit Alufolie abdecken.

Anmerkungen, Jutta: oh mein Gott – diese knusprige Zuckerkruste! Ein wunderbarer Kuchen, zu dem unbedingt ein Klecks Sahne gehört.

=====

 

Kokos-Kirsch-Käsekuchen (TM)

Tut mir echt leid, aber schon wieder ein Thermomix-Rezept und ich fürchte, es ist kein Ende in Sicht. Ich schwimme mit im Mainstream und probiere derzeit viel aus. Einerseits liegt es daran, dass sich eine meiner Schwestern so eine Höllenmaschine angeschafft hat und entsprechend begeistert alles mögliche an Köstlichkeiten produziert, von der Nichte ganz zu schweigen, die fast noch jecker ist als ich. Andererseits habe ich entdeckt, dass man auf das Cookidoo-Portal des TM5 auch als Normalsterbliche mit einem TM31 zugreifen kann und diverse Gruppen bei Facebook (eigentlich ist es aber nur eine Gruppe – die mit Claudia und dem Herz) tun ihr übriges, mich in einer Spirale des Kochens und Backens gefangen zu halten, aus der es kein Entrinnen gibt. Ich wage es kaum zu schreiben, aber ich habe sogar Brotteig in dem Ding geknetet. Aber das will ich nicht vertiefen, obwohl das Brot wirklich gut war. 

Heute also gibt es Kuchen. Mal was ganz Neues, gell ;-) 

 

P1050491

Kokoskuchen, der kaum nach Kokos schmeckt, aber ansonsten sehr fein ist. Mit Sauerkirschen und Kokosraspeln und Magerquark und einem Boden, der mir nicht knusprig genug war. Ich habe im Rezept eine Alternative vermerkt, die ich aber noch nicht ausprobiert habe und die deshalb mit entsprechender Vorsicht zu genießen ist. 

Wenn ihr den Kuchen backt, dann bekommt ihr ein cremiges Stückchen köstlicher Torte auf den Teller, das so aussieht: 

 

P1050491

Und wie das geht verrate ich nicht nur euch, sondern auch vor allem Frau Klärchen Kompott aus dem Gourmet-Büdchen, die mich zu diesem Posting verleitet hat. Natürlich hatte ich sowieso vor, meine wunderbaren Leser und Leserinnen zu beglücken, ist ja klar *fingerüberkreuz*, aber die nette Bitte von der Frau ausm Pott gab dann doch den Ausschlag. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kokos-Kirsch-Käsekuchen (TM)
Kategorien: Torte, TM, Kokos, Kirschen
Menge: 1 Torte, Durchmesser 26cm

Zutaten

H TEIG (S. ANMERKUNGEN GANZ UNTEN)
70 Gramm   Zucker
140 Gramm   Butter
210 Gramm   Mehl
15 Gramm   Vanillezucker
      Salz
H FÜLLUNG
500 Gramm   Magerquark
80 Gramm   Speisestärke
400 Gramm   Kokosmilch
200 Gramm   Zucker
1 Prise   Salz
3     Eier
1 Glas   Schattenmorellen
      Kokosraspeln

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  Finessen 2/2015
  Erfasst *RK* 07.04.2017 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Schattenmorellen abtropfen lassen. Manzfred auf 180° C vorheizen. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.

Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 20-30 Sekunden / Stufe 6 zu einer dickkrümeligen Masse verarbeiten. In die Springform schütten, einen Rand von ca. 4 cm formen und restliche Streusel zu einem Boden festdrücken. 10 Minuten blind vorbacken.

Quark, Stärke, Kokosmilch, Zucker, Salz und Eier 15 Sekunden / Stufe 5 verrühren, mit einem Spatel nach unten schieben, nochmals kurz auf Stufe 5 verrühren.

Die Kirschen auf dem Boden verteilen, Quarkmasse aufbringen (die Kirschen schwimmen nach oben), mit Kokosraspeln bestreuen und bei 160° C ca. 50 Minuten backen. Wer den Kuchen dunkler haben möchte, weitere 10 Minuten bei 180° C backen. Im Original ist die Oberfläche weiß, ich wollte sie gerne etwas dunkler haben.

10 Minuten in der unteren Etage des ausgeschalteten Manzfreds bei angelehnter Tür ruhen lassen, dann aus dem Ofen holen. Abkühlen lassen und vor dem Schneiden mindestens sechs Stunden kalt stellen.

Anmerkungen, Jutta:

2017 04 06

Der Boden des Originalrezepts wird aus 70 g Butter, 70 g Zucker, 15 g Vanillezucker, 1 Ei, 220 g Mehl und 1 TL Backpulver hergestellt. Das Blindbacken entfällt hier. Mir war der Boden trotz des Vorbackens zu weich, deshalb ist im Rezept mein Standardrezept für Mürbeböden vermerkt, ich habe es aber noch nicht bei diesem Kuchen ausprobiert.

=====

 

Pflaumenkuchen mit Knusperstreuseln

Dr. Ö.? Kommt mir nicht in die Tüte. Außer beim Puddingpulver, da habe ich auf den bewährten Conveniencedessertdealer zurück gegriffen. Aber warum man auch für die Zubereitung von Hefeteig oder – noch doller – für Zuckerguss auf Fertigprodukte bzw. Hilfstütchen zurückgreifen soll, ist mir schleierhaft. Das können wir auch so, gell? 

P1040187
500 g Hefeteig habe ich für den Kuchen verwendet, allerdings wurde der komplette Mehlrest eines Pakets, hier 750 g, zu Teig verarbeitet und aus dem Rest ein kleiner Knoten und ein paar Rosinenstütchen fabriziert. 

P1040187

Das Rezept für die Pflaumentorte vom Dr. Oetker schwirrte mir seit letzter Woche im Kopf herum, da hatte ich es in einem Newsletter gesehen und damit ich mich gedanklich wieder anderen Dingen zuwenden konnte, habe ich den Kuchen schnellstmöglich gebacken. Also gestern. Hat sich gelohnt, er ist klasse. Während ich hier sitze und schreibe, habe ich den Drang, mir so ein nettes Stückchen an den Tisch zu holen:

P1040187

Zunächst konnte ich mir nicht vorstellen, dass die Füllung beim Anschnitt hält, aber wenn man das Backwerk gut auskühlen lässt, ist das kein Problem. Zumindest bei den von mir verwendeten Zwetschgen war das so. Je nachdem, wie saftig die Früchte sind, würde ich die Apfelsaftmenge noch ein wenig reduzieren. 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pflaumenkuchen mit Knusperstreuseln
Kategorien: Pflaumen, Hefeteig, Saisonal, Torte, Ohne Ei
Menge: 1 Springform Ø 26 cm oder Quicheform Ø 30 cm

Zutaten

H FÜR DIE FORM
      Fett
      Weizenmehl
H STREUSELTEIG
75 Gramm   Butter
100 Gramm   Haferflocken, zarte
100 Gramm   Zucker
H FÜLLUNG
1 kg   Pflaumen (unvorbereitet gewogen)
1 Pack.   Puddingpulver Vanille
40 Gramm   Zucker
200 ml   Apfelsaft
2 Essl.   Pflaumenbrand (Slibowitz) – weggelassen
50 Gramm   Mandeln, gehobelt
H HEFETEIG
500 Gramm   Hefeteig, fest
H GUSS
      Puderzucker
      Wasser
      Zitronensaft

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  https://www.oetker.de/rezepte/r/pflaumenkuchen-mit-
  knusperstreuseln.html
  Erfasst *RK* 12.09.2016 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Hefeteig zubereiten (ich mache ihn aus 500 g Mehl, 1/2 W. Hefe, 200-250 ml Milch, Salz, 100 g Zucker, 100 g Butter – aus dem Teig, der übrig bleibt, backe ich Stütchen). Form fetten und den Boden mehlen. Pflaumen waschen, entsteinen und jede Hälfte zweimal durchschneiden.

Für den Streuselteig Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Haferflocken und Zucker hinzufügen. Bei mittlerer Hitze die Zutaten leicht bräunen, zum Abkühlen auf einem Teller oder auf einem Bogen Backpapier verteilen.

Für die Füllung das Puddingpulver mit Zucker mischen und mit einem Teil des Apfelsafts glatt rühren. Pflaumen und restlichen Saft zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, angerührtes Pulver einrühren und mind. 1 Min. unter Rühren kochen.

Ca. 30 Minuten vor Backbeginn Manzfred auf 160°C vorheizen.

Wenn der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat, den Teig durchkneten, größer als den Durchmesser des Backformbodens ausrollen und in die Form bugsieren. Es sollte am Ende ein ca. 3 cm hoher Rand vorhanden sein. Mandeln auf dem Boden verteilen. Pflaumenfüllung darauf verstreichen. Streusel gleichmäßig aufstreuen.

Kuchen ungefähr 45 Minuten backen (im Rezept steht 35 Minuten, das war hier zu kurz) und danach in der Form auf einem Kucherost erkalten lassen.

Mit wildem Zuckergussmuster dekorieren.

Anmerkungen, Jutta: schmeckt klasse, mal was anderes mit diesen Haferflockenstreuseln. Unbedingt richtig kalt werden lassen, bevor er angeschnitten wird. Sahne dazu!

=====

Sauerkirsch-Mandel-Torte (M-TM)


Der liebe Mann durfte sich aus einem bislang noch nicht verwendeten Backbuch mit dem schönen Namen "Tortenglück" (Achtung – Link verweist auf ein ebook!) einen Kuchen aussuchen. Er entschied sich für die Sauerkirsch-Pistazien-Torte.

Aber Moooment! Schokolade im Boden, ungeschälte Mandeln im Boden und dann sollen 50 g Pistazien gehackt als erste in die Backform? Nö, das habe ich nicht eingesehen. Erstens würden die Pistazien verschwinden und nicht zu sehen sein, zweitens würde man vermutlich nichts von ihnen schmecken und drittens ließ ich sie weg. Da sind mir die schönen, iranischen Pistazien doch zu schade und zu teuer. 

Zunächst die kulinarische Einschätzung: der Kuchen war köstlich.

P1070146_bearbeitet-1

Der Boden saftig (aber ein wenig hoch, weil ich eine 26er Form verwendet habe), die Mascarpone-Quark-Schicht wunderbar. Nicht zu süß, nicht zu fest, nicht zu fettig (aber ein wenig hoch, weil ich eine 26er Form verwendet habe). Die Kirschen und der Guss waren zu wenig (obwohl ich eine 26er Form verwendet habe). 

Das bedeutet, und hier sind wir beim praktischen Teil angelangt: beim nächsten Mal eine 28er Form verwenden und doppelt Guss und doppelt Käs.. ähm… Kirschen nehmen. Dann sollte das hinhauen. 

Ein sehr schöner Kuchen ist war das, der sogar glutenfrei ist, wenn man glutenfreies Backpulver verwendet und die Form nach dem Einfetten nicht bemehlt.  

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkirsch-Mandel-Torte (M-TM)
Kategorien: Kirschen, Torte, Mandeln, Schokolade
Menge: 1 Torte, Durchmesser 28 cm

Zutaten

H FÜR DEN TEIG
100 Gramm   Zartbitterschokolade, 70%
5     Eier, Größe M
80 Gramm   Margarine oder Butter
80 Gramm   Zucker
      Salz
200 Gramm   Mandeln, mit Haut
2 Teel.   Backpulver
H FÜR DEN BELAG
200 Gramm   Sahne
150 Gramm   Magerquark
250 Gramm   Mascarpone
30 Gramm   Vanillezucker
1 Prise   Salz
1 Glas   Sauerkirschen (2 Gläser)
1 Pack.   Tortenguss, klar (2 Päckchen)
1 Essl.   Zucker (2 EL)
1/4 Ltr.   Kirschsaft (1/2 liter)

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: Christina Richon, "Tortenglück", Sauerkirsch-
  Pistazien-Torte
  ISBN 978-3-8338-2012-0
  Erfasst *RK* 19.02.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Sauerkirschen auf ein Sieb schütten, dabei den Saft auffangen.

Für den Teig die Mandeln im TM fein zerkleinern. Umfüllen. Schokolade ebenfalls fein zerkleinern. Umfüllen. Den Boden der Form einfetten, dann mit Mehl dünn bestäuben. Wenn man das weglässt und glutenfreies Backpulver verwendet, ist der Kuchen glutenfrei. Manzfred auf 160° C vorheizen.

Die Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Margarine, Zucker, Eigelbe und 1 Prise Salz in der Küchenmaschine hellcremig rühren, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Schokolade, Mandeln und Backulver mischen und zügig unter die Masse rühren. Dann den Eischnee portionsweise unterheben. Teig in die Form füllen und 30 Minuten backen. Herausnehmen, 5 Min. abkühlen lassen, vorsichtig auf ein Gitter stürzen.

Für den Belag die Sahne steif schlagen. Den Quark mit Mascarpone, Salz und Vanillezucker glatt rühren, dann die Sahne unterheben. Den Obstboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring bestücken, die Creme einfüllen. Die Torte ca. 30 Min. kalt stellen.

Die abgetropften Sauerkirschen auf der Quarkcreme verteilen. Aus dem Tortenguss nach Packungsangabe mit Zucker und Kirschsaft einen Guss zubereiten und diesen auf den Kirschen verteilen. Die Torte vor dem Servieren mindestens 2 Std. kalt stellen.

Anmerkungen, Jutta: Im Original werden 50 g Pistazien gehackt und in die Backform gestreut, bevor der Teig eingefüllt wird. Das Vorgehen ist für mich nicht nachvollziehbar. Der dunkle Boden schmeckt wegen der Schokolade und der Mandeln sehr kräftig, die Pistazien würden völlig untergehen. Ich habe sie weggelassen.

Die Kirschen waren zu dünn gesät, obwohl ich eine 26er Form statt der 28er verwendet habe. Beim nächsten Mal wird die 28er genommen, die Teigmenge und die Mascarpone-Sahne-Quark-Menge beibehalten, dafür Kirschmenge und Guss verdoppelt.

Das Wichtigste zum Schluss: Sehr gut! Gästegeeignet. Gehaltvoll.

=====

 PS: Petra hat den Kuchen unter dem Namen Kirsch-Torte mit Mascarpone-Creme mit fast identischen Zutaten schon 2005 gebacken. Aber dass GU den Amaretto unterschlagen hat, finde ich nicht nett! 

 

Schneller Mirabellenkuchen (M)

P1350652

Ein Blick in die tiefsten Tiefen des Gefrierschrankes verriet: Die Schnuppschnüss hatte im letzten Jahr gut vorgesorgt. Vor allem das Angebot an gefrorenem Obst war und ist reichhaltig und sollte dezimiert werden, denn merke: Der nächste Sommer kommt bestimmt.

P1350652

Für die wilden, entsteinten Mirabellen vom Baum ganz unten im verwilderten Teil des Gartens war die Eiszeit vorbei, sie durften endlich mal wieder ins Warme. Unterstützt wurden sie dabei von einem Rezept aus Dr. Oetkers Klassiker „Backen macht Freude“*. Mich reizte vor allem das erste Wort des Titels „Schneller Pflaumenkuchen“, denn ich war mitten in einer Nähaktion, die mich so ausmergelte, dass dringender Bedarf nach Süßem bestand.

In Windeseile war der Kuchen in der Form, sogar der sehr flüssige Versuch einer Konfitürenkochaktion konnte eingeschmuggelt werden, aber der krönende Abschluss ließ dann doch auf sich warten. Bei 160° C im Manzfred ist ein Kuchen mit gefrorenen Früchten nach 50 Minuten bei weitem nicht durchgebacken. Das war erst knappe 30 Minuten später und nach zwischenzeitlicher Erhöhung der Backtemperatur um 20 Grad der Fall.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und schmeckt auch noch gut. Aber bitte mit Sahne!

P1350652

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneller Mirabellenkuchen (M)
Kategorien: Rührteig, Streusel, Obst
Menge: 1 Kuchen von 26 cm Durchmesser

Zutaten

H FÜR DEN BELAG
700 Gramm   Mirabellen, entsteint (Jutta: wilde, TK); ca.
      Erdbeerkonfitüre, flüssig
H FÜR DEN ALL-IN-TEIG
125 Gramm   Weizenmehl
1 gestr. TL   Backpulver
125 Gramm   Zucker
15 Gramm   Vanillezucker
1/2     Zitrone, die Schale
125 Gramm   Butter, weich oder Margarine
2     Eier (Größe M)
1 Prise   Salz
H FÜR DIE STREUSEL
150 Gramm   Weizenmehl
100 Gramm   Zucker
  Etwas   Zimt, gemahlen
100 Gramm   Butter, weich
1 Prise   Salz

Quelle

  Rezept modifiziert. Original:
  Dr. Oetker "Backen macht Freude"
  ISBN 978-3-7670-0664-5
  Erfasst *RK* 11.02.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Manzfred auf 160° C vorheizen*. Die Springform fetten.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und schnell mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Kühl stellen.

Alle Zutaten für den Teig schnell in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. In die Form füllen und glatt streichen.

Den Teig mit Erdbeerkonfitüre bestreichen (meine war das Produkt einer misslungenen Fuhre Konfitüre, die nicht fest geworden war). Die entsteinten, gefrorenen Mirabellen auflegen.

Die Streusel auf den Mirabellen verteilen und den Kuchen etwa 50 Minuten backen (s. Anmerkungen).

Eventuell kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und auf jeden Fall Sahne dazu reichen.

Anmerkungen, Jutta: Ich habe gefrorene, entsteinte, wilde Mirabellen verwendet. Um sehr flüssige Erdbeerkonfitüre loszuwerden, den rohen Teig vor dem Aufbringen der Mirabellen mit ihr bestrichen.

Schöner, saftiger Kuchen, der trotz der gefrorenen Früchte nicht matschig wird. Die Backzeit musste allerdings angepasst werden.

Nach 60 Minuten war der Kuchen noch nicht durchgebacken und recht hell auf der Oberfläche. Temperatur auf 180° C erhöht und weitere 15 Minuten gebacken, bis die Oberfläche leicht gebräunt war. Zwischendurch immer wieder die Ofentür geöffnet, weil sich reichlich Dampf bildete.

Das Rezept eignet sich bestimmt auch gut für die Schnittenbackform.

*Beim nächsten Backen mit gefrorenen Früchten am besten sofort die Temperatur auf 180° einstellen. Dann aber Kuchen gut beobachten, damit er nicht zu dunkel wird.

=====

*Affiliate Link 




 

 

 

Nachgemacht: Lädderkestaat (M-TM)

2014-01-29 14.08.46

Nata postete DAS Rezept und nennt die Torte Riemchenapfel oder Appeltaat. Ich kenne sie seit meiner Kindheit auch unter diesen Namen (die Torte, nicht Nata), aber bei uns in Rheydt heißt dieses köstliche Hefeteig-Apfelmus-Backwerk Lädderkestaat – Leiterchentorte. 

Wie Natalie in ihrem Blog pastasciutta.de richtig schreibt, entweder schmeckte früher in den Bäckereien das Brot oder der Kuchen. Lädderkestaat kriegten sie alle hin. Auch ich habe diese Torte schon lange nicht mehr in den Kuchentheken gesehen. Vielleicht liegt es daran, dass ich so selten in solche Theken schaue. Ich werde mal darauf achten, ob ich die Riemchentorte irgendwo entdecke. 

Meine Mutter ist die Meisterin des Lädderkestortenbackens. Jedes Jahr kochen sie und mein Vater aus Gartenäpfeln Unmengen an Apfelmus. Das wird eingefroren und im Laufe des Jahres zu einem großen Teil für die Zubereitung von Lädderkestaat verwendet. Die gibt es nämlich häufig. Und immer wollte ich der Mama nacheifern, habe das aber nie gemacht. Wieso jetzt Nata die Initialzündung lieferte, kann ich nicht sagen. Ich wußte nur, als ich die Torte erblickte: DICH WILL ICH. SOFORT! 

Sofort heißt, schon zwei Tage später, ich musste die Appeltaat einfach backen. 

Mein Apfelmus ist auch selbst gekocht, aber nicht von eigenen Äpfeln. Cox Orange habe ich verwendet, die ein sehr schönes Mus hervor brachten. 

Apfelkompott

Die Lädderkes jedoch sind mir, trotz oder wegen des Einsatzes eines schon seit Jahren vorhandenen, jedoch nie zuvor genutzten Helferleins, total misslungen.

Apfelkompott

Blödes Ding, das klappte überhaupt nicht. Soviel Muckis habe ich nicht, den Teig per Rolle so fest auf das Raster zu drücken, dass die Rauten durch den Rost fallen. 

Apfelkompott

Also wurde der ganze Summs zusammengepappt, nochmal geknetet, ausgewellt und eingeschnitten, so wie Nata es vorgemacht hat. 

Apfelkompott

Na ja, so ähnlich jedenfalls. Auf jeden Fall war es schon eine gewisse Form der Folter, bis der Kuchen gebacken war und so weit abgekühlt, dass ich dieses nette Stück verputzen konnte. 

Apfelkompott

Nach zwei weiteren Test, ob der Kuchen auch wirklich so schmeckt wie früher, darf ich mit Fug und Recht behaupten, dass dem so ist.

Abendessen fiel aus. 

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lädderkestaat (M-TM)
Kategorien: Hefeteig, Apfelmus, Rheinisches
Menge: 1 Torte von 30 cm Durchmesser

Zutaten

H HEFETEIG
500 Gramm   Mehl
250 Gramm   Milch
1 Teel.   Salz
80 Gramm   Zucker
80 Gramm   Butter
2 Pack.   Trockenbackhefe
H APFELMUS
750 Gramm   Äpfel, vorbereitet gewogen
1 Prise   Salz
10 Gramm   Zitronensaft (oder mehr, wie es beliebt)
20 Gramm   Zucker
20 Gramm   Vanillezucker
40 ml   Wasser
H EIWASCH
1     Eigelb
1 Essl.   Milch
1 Prise   Salz
1 Teel.   Zucker
H DEKORATION
      Hagelzucker zum Bestreuen
      Fett für die Form

Quelle

  Nach einer Inspiration von Natas Blog
  pastasciutta: http://networkedblogs.com/Tci3F
  Erfasst *RK* 29.01.2014 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Alle Teigzutaten in der Küchemaschine 10 Minuten kneten. Auf doppelte Größe gehen lassen.

Äpfel putzen, würfeln und mit den anderen Zutaten in den Thermomix geben. 10 Minuten, 100° C, Stufe 1 kochen, dann 10 Sekunden, Stufe 5 pürieren. Abkühlen lassen.

Die Zutaten für das Eiwasch verkleppern.

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Teig gut durchkneten und teilen. Eine Hälfte so groß ausrollen, dass sie später umgeschalgen werden kann und dabei den Teigdeckel etwas überlappt. Ich habe eine Form mit abnehmbarem Rand verwendet, die unten 28 cm Durchmesser hatte und oben 30 cm.

Die andere Hälfte des Teiges so ausrollen, dass sie auf die Füllung passt. Mit mehreren kurzen, versetzten Längsschnitten versehen und in die Form legen.

Den Rand des Deckels mit Eiwasch bestreichen und den überlappenden Teig darauf klappen. Die Oberfläche des Kuchens mit Eigelb bestreichen, den Rand eventuell noch mit einem Dekokneifer verzieren, Hagelzucker aufstreuen.

So lange gehen lassen, bis der Ofen Backtemperatur erreicht hat. 40 Minuten backen. 10 Minuten abkühlen lassen, dann den Ring vom Boden entfernen. Komplett auskühlen lassen.

Mit geschlagener Sahne genießen.

=====

 

Gestürzter Zwetschgenkuchen (M)

Wer viel Unsinn macht, muss auch viel essen – Pflaumenkuchen zum Beispiel. 

Die essen & trinken vom September hielt ein Rezept bereit, das kam, sah und siegte. Ich musste es sofort nachbacken und wie so oft in letzter Zeit, wurden wir auch diesmal nicht enttäuscht.

Umgedrehter Pflaumenkuchen
Bei dem Kuchen handelt es sich um eine Art Tarte Tatin, mit orangensaftparfümiertem Karamell und geriebener Schale im Boden, was wunderbar zu den Pflaumen passt. Die Nüsse im Teig runden den Geschmack köstlich ab.

Warum man allerdings nach dem Backen 1/3 des Karamells auf den Kuchen träufeln soll, erschließt sich mir nicht. Der Karamell wird hart und knackig, was beim Hineinschaufeln der Kuchenstücke hinderlich ist. Bis zum nächsten Tag hat sich der Karamell durch die Feuchtigkeit der Früchte aufgelöst. Kann man dann doch gleich vor dem Backen komplett in die Form geben, oder? Ich probiere das beim nächsten Mal aus. 

 

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gestürzter Zwetschgenkuchen
Kategorien: Rührteig, Zwetschgen, Obst, Nüsse
Menge: 1 Backform, 26 Zentimeter Durchmesser

Zutaten

H KARAMELL UND FRÜCHTE
150 Gramm   Puderzucker
40 Gramm   Butter
50 Gramm   Quittengelee
50 Gramm   Orangensaft
1 kg   Zwetschgen
H TEIG
100 Gramm   Pecannüsse
125 Gramm   Butter, weich
40 Gramm   Zucker
40 Gramm   Silver Spoon Dark Brown Sugar (oder Muscovado
      — bzw. brauner Zucker)
1/2     Orange, die Schale, gerieben
      Salz
3     Eier
200 Gramm   Mehl
3 Teel.   Backpulver
175 ml   Buttermilch

Quelle

  Rezept modifiziert.
  Original: e&t September 2013
  Erfasst *RK* 24.08.2013 von
  Jutta Hanke

Zubereitung

Nüsse rösten und nach dem Abkühlen in der Moulinette zerkleinern.

Springform mit Backpapier auslegen. Äußeren Rand unten mit Alufolie bedecken, damit kein Karamell auslaufen kann. Puderzucker in einem großen Topf karamellisieren. Butter, Gelee und Orangensaft zufügen und per Schneebesen unterziehen. So lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat und die Masse schön goldgelb ist. 2/3 in die Springform geben und abkühlen lassen. Restlichen Karamell in ein ofenfestes Förmchen geben und zur Seite stellen.

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Zwetschgen vierteln und dicht in die Form geben.

Für den Teig Butter, Zucker, Orangenschale und Salz sehr cremig rühren. Eier einzeln unterziehen. Mehl, Backpulver und Nüsse mit Buttermilch unter die Masse ziehen.

Teig auf den Früchten verteilen. 50 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitterrost 10 Minuten abkühlen lassen. Rand der Form entfernen, den Kuchen auf eine Platte stürzen und das Papier abziehen. Lauwarm abkühlen lassen, restlichen Karamell erwärmen und auf den Kuchen träufeln. Mit Sahne servieren.

Anmerkungen, Jutta:

Gebacken: 23.08.2013

Schmeckt prima, das Karamell ist klasse. Vielleicht die komplette Menge sofort verwenden? Mal ausprobieren.

=====

Just married 9 – Ganz in Weiß – es ist vollbracht!

 

7K1_1470_frank-beerDE

'lujah sog i!

Ist es tatsächlich wahr? Kann es wirklich sein? Habe ich es
geschafft? Jaaaa! Der letzte Teil der Hochzeitsfeierlichkeiten geht
online. Manche Menschen bekommen in der Zeit, die ich für das
Vorbereiten, Durchführen, Mitteilen benötigte, Drillinge. Mindestens.Ich
hingegen bekam drei Nervenzusammenbrüche. Na ja, fast.

Beim vorletzten Mal, ihr erinnert euch (vielleicht), schrieb ich von dem
Grauen, das uns am nächsten Tag erwartete, also dem Tag nach der
standesamtlichen Hochzeit und dem partiellen Aufbau der Torte. Es ist
also Samstag, der 19. Mai 2012. Heute wird kirchlich geheiratet.

7K1_1478_frank-beerDE

Zuvor
jedoch…

Herr und Frau Schnuppschnüss liegen einträchtig im Tiefschlaf vereint
im Hotelbett, als es sich ereignet, Gestalt annimmt, uns übermächtig
und mit Gewalt überrollt…

DAS GRAUEN

Nur mühsam vermag unser gequälter Geist Signale an den geschunden
Körper zu senden. Signale, die uns sagen: "Dies ist das Klingeln eines
Weckers. Steh' auf! Du hast einen langen Tag vor dir. Schaue in den
Spiegel, erkenne, dass es tatsächlich du bist, der sich dort
materialisiert. Don't panic! Das geht wieder weg!"

Ich weiß nicht, wie wir es geschafft haben, nach Rasseln zu fahren.
Irgendwann standen wir wieder in der Scheune und brachten die Torte in
eine präsentable Form.Verbunden mit der Drohung, ihr die Messer in den Leib zu rammen, falls sie sich zieren sollte, widmete ich mich in den nächsten Stunden den… na???? … genau!!!…

7K1_1478_frank-beerDE

Rosen!

2012 05 19_0034

Rosen und

2012 05 19_0034

Rosen wurden drapiert,

2012 05 19_0034

letzte Feinarbeiten vorgenommen,

2012 05 19_0034

und dann stand sie da…

2012 05 19_0034

Die Torte

2012 05 19_0211

Ich war so erleichtert, ich war so fertig, ich war so entzückt, ab
dem Moment erwachte das Feierbiest in mir und nachdem der Donnerhall der
Steine, die mir von der Seele fielen, verklungen war, begann für mich
die Erholung, die Entspannung und die Freude an der Festlichkeit. Da war es mir auch egal, dass die größeren Rosen nicht zwischen zweite und dritte Etage passten und ich dort nur kleine Exemplare plazieren konnte. Betrachten wir einfach nur den oberen Bereich.

2012 05 19_0215

So, genug geschmachtet. Schnell zu Mama und Papa gefahren, umgezogen, ab in die Kirche.

Dort wartete mein sichtlich nervöser und wunderbarer Sohn Tobias

7K1_1239_frank-beerDE

auf die Ankunft seiner Liebsten.

7K1_1239_frank-beerDE

Und wie schön sie war!

7K1_1239_frank-beerDE

Die Trauung war sehr bewegend, mit einem Priester, der zu Herzen
gehende Worte fand und auf das Brautpaar sehr schön einging. Hat mir
gefallen.

7K1_1323_frank-beerDE

Als die Trauung vorüber war,

7K1_1239_frank-beerDE

wurde ausnahmsweise mal mit dem Essen gespielt

Kirchliche Trauung Tobias und Dajana1

gingen ein paar Anwesende in die Luft,

 
7K1_1239_frank-beerDE

der Rest verteilte sich auf die Autos und in einem ellenlangen Korso (Hupen bei Hochzeiten ist doof – aber nur, wenn man nicht selber HUUUUUUUUUPPPPPTTTTT)

7K1_1266_frank-beerDE

machten wir uns auf den Weg ins wunderschön geschmückte Rasseln,

2012 05 19_0211

wo wir
nach dem Eintreffen der Glücklichen

7K1_1562_frank-beerDE

umgehend mit der Konsumierung alkoholischer Getränke begannen,

7K1_1478_frank-beerDE

begleitet
von der ein oder anderen Rede. Danach kam, was kommen musste: die Torte wurde präsentiert,

7K1_1478_frank-beerDE

vom
Brautpaar angeschnitten

_DSC0057

und ohne großes Federlesen gaben wir uns
ungehemmt dem Schlemmen hin – manchmal sogar mit Fleischbeilage.

7K1_1478_frank-beerDE

Meine Mutter hatte es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls drei Torten beizusteuern und auch meine liebe Schwiegertocher Dajana hatte trotz der ganzen Vorbereitungen noch die Zeit, eine Kuppeltorte herzustellen – so schwelgten wir in
Gebackenem, das für eine Kompanie gereicht hätte.

Kirchliche Trauung Tobias und Dajana

Es wurde getanzt,

_DSC0057

es wurde köstlichster Slivovitz getrunken (selbst gebrannt und im Bus aus Bosnien importiert) und wieder getanzt

 
2012 05 19_0490

Es wurde
später, als das Buffet eröffnet war, nochmals kräfigst zugelangt,

2012 05 19_0435
es
wurde Unsinn gemacht

_DSC0057

und gelacht

2012 05 19_0211

und auch ein wenig geweint und gequatscht,
mit Händen und Füßen geredet und dem Brautpaar alles Glück der Welt
gewünscht.

7K1_1451_frank-beerDE

Gegen Mitternacht waren wir platt, so richtig schön ausgepowert,
einfach nur behaglich glücklich und froh, dass wir so ein schönes,
harmonisches Fest verleben durften.

2012 05 19_0371_bearbeitet-1

 

Viel Glück, liebe Kinder!

 
7K1_1239_frank-beerDE

 

 PS: Die nächste Torte gibt es dann zur Taufe. Keine Rosen. Keine Stapel. Einfach. Glaube ich.

7K1_1728_frank-beerDE-1

Einen besonderen Dank an Herrn Frank Beer, der die Hochzeit als Fotograf begleitete und der mir erlaubt hat, seine Fotos hier zu präsentieren. Für den Besuch seiner Website werbe ich ausdrücklich.

 

Was bisher geschah:

Just married 1 – Prolog

Just married 2 – Nougat-Quark-Nuss-Kuchen

Just married 3 – Die Blumen des Grauens

Just married 4 – Backe, backe Kuchen am Samstag

Just married 5 – Punschtortenbäckerin am Rande des Nervenzusammenbruchs

Just married 6 – Wenn mich heute einer anspricht, erschieße ich ihn!

Just married 7 – Schnuppschnüss beweist: Die Fondanthölle ist überlebbar

Just married 8.1 – Die lieben Kinder heiraten

Just married 8.2 – Fluch der Akribik

 

Und hier nochmals alle Rezepte:

===== Titelliste (5 Rezepte) =====

Etage 1 – unten: Nougat-Quark-Nuss-Kuchen (M/TM)
Etage 2 – 2. von unten: Punschtorte (M-TM)
Etage 3 – Mitte: Sachertorte Oma Buchholtz (M)
Etage 4 – 2. von oben: Schichtkuchen (M/ TM)
Etage 5 – oben: Zebrakuchen (M)

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Etage 1 – unten: Nougat-Quark-Nuss-Kuchen (M/TM)
Kategorien: Motivtorte, Hochzeitstorte
     Menge: 1 Aluform von 35 cm Durchmesser

============================= TORTE =============================
    320     Gramm  Margarine
    530     Gramm  Zucker
    1/2      Teel. Salz
     11            Eier, Größe M
    530     Gramm  Magerquark
    430     Gramm  Nougatmasse
    640     Gramm  Haselnüsse
    430     Gramm  Mehl
     36     Gramm  Weinstein-Backpulver

============================ TRÄNKE ============================
     50        ml  Wasser
     25        ml  Nusslikör
     10     Gramm  Puderzucker

============================ GANACHE ============================
    200        ml  Sahne
    300     Gramm  Nussschokolade
     10     Gramm  Haselnusssirup
      1     Prise  Salz

============================ QUELLE ============================
            Rezept modifiziert. Original:
            www.torten-talk.de, Userin Winterkirsche
            — Erfasst *RK* 15.04.2012 von
            — Jutta Hanke

REZEPT ZWEIMAL ZUBEREITEN FÜR ZWEI FORMEN

Nougat im Wasserbad schmelzen.

Haselnüsse in einer Pfanne fettfrei rösten, in ein Sieb schütten und
soviel wie möglich von den Schalen entfernen. Abkühlen lassen und im
TM fein zerkleinern.

Beide Etagen des Manzfreds auf 160° C vorheizen.

Aluformen fetten und bemehlen.

Die Margarine mit Zucker und Salz cremig schlagen, die Eier
nacheinander zufügen. Quark, Nougat und die Haselnüsse zur Eicreme
geben und verrühren. Mehl mit Backpulver unterrühren.

Kuchen eine Stunde backen, 15 Minuten vor Ende der Backzeit mit
Alufolie abdecken. Unbedingt Stäbchenprobe machen, mein Kuchen war
an der Grenze zum Klitsch.

Über Nacht auskühlen lassen.

Am nächsten Tag jeden Boden zweimal durchschneiden. Mit einem Sirup
aus Nusslikör und Zuckerwasser besprühen. Mit Nussganache
bestreichen. Kühlen.

Dünn mit Ganach bestreichen. Kühlen. Nochmals mit Ganache
bestreichen. Mit Fondant überziehen. Die Torte sollte ca. 8 cm Höhe
haben.

Anmerkungen, Jutta:

Gebacken: zu Testzwecken in der Normalversion am 15.04.2012 / einen
Tag später probiert – köstlich! Fester Kuchen, der aber saftig
schmeckt. Das Nougat unterstreicht den Geschmack der Haselnüsse.
Sehr gut. Lässt sich sehr gut aufbewahren und gewinnt noch an
Geschmack während der Lagerzeit.

BEIM NÄCHSTEN MAL: Kuchen bei 150° C backen. Damit umgeht man
eventuell das Abdecken.

HAT PETRA AUCH SCHON GEBACKEN

=====

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Etage 2 – 2. von unten: Punschtorte (M-TM)
Kategorien: Torte, Marzipan, Fondant, Aufwändig
     Menge: 1 Mehrlagige Torte, Durchmesser 30 cm

========================== MÜRBEBODEN ==========================
    144     Gramm  Mehl
     50     Gramm  Zucker
    100     Gramm  Butter
      1     Prise  Salz
                   Zitrone, der Abrieb
  1 1/2            Eigelb

========================= BISKUITBODEN =========================
      8            Eier
    260     Gramm  Zucker
      3      Pack. Vanillinzucker
      1     Prise  Salz
    115     Gramm  Speisestärke
    170     Gramm  Mehl, Type 405 oder 550
    3,3     Gramm  Backpulver

======================== MARZIPANFÜLLUNG ========================
    360     Gramm  Marzipanrohmasse
    216     Gramm  Butter
    115        ml  Rum
     70     Gramm  Aprikosenkonfitüre
      1     Prise  Salz

============ ZUM TRÄNKEN (NUR EINEN TEIL VERWENDEN) ============
     80        ml  Wasser
     50        ml  Rum
     10     Gramm  Zucker

============================ FÜLLUNG ============================
    936     Gramm  Aprikosenkonfitüre

========================= ZUM EINDECKEN =========================
    288     Gramm  Marzipanrohmasse
    115     Gramm  Puderzucker

=========================== GARNITUR ===========================
                   Kandierte Früchte oder
                   Zuckerblüten

============================ QUELLE ============================
            Rezept modifiziert.
            Original:  Karl Neef "Sonntagskuchen & Festtagstorten"
     &#
0160;      ISBN:978-3-7750-0482-4
            — Erfasst *RK* 04.10.2009 von
            — Jutta Hanke

ACHTUNG: REZEPT ZWEIMAL ZUBEREITEN – MÜRBEBODEN NUR EINMAL

Manzfred auf 180° C vorheizen.

Für den Mürbeteig aus allen Zutaten im Thermomix (TM) eine sandige
Masse herstellen. Den Boden einer Springform von 30 cm Durchmesser
mit Backpapier auslegen, Krümel darauf verteilen und festdrücken. 25
Minuten backen.

Für den Biskuit Eier mit Schale in heißes Wasser legen. Rührschüssel
mit heißem Wasser füllen.

Manzfred auf 160° C schalten.

Nach 10 Minuten Wasser aus der Schüssel entfernen, Eier in die
Schüssel schlagen (diesmal ohne Schale) und zusammen mit Zucker,
Vanillin-Zucker und Salz dickschaumig aufschlagen. Das dauert eine
Weile.

In der Zwischenzeit Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen und
sieben. Eine Backform mit Backpapier auslegen und Manschette umlegen.

Mehlmischung vorsichtig, aber gründlich unter die Eischaummasse
heben, in die Form geben und 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen,
Kuchen 10 Minuten in der Form ruhen lassen, gerade auf Formhöhe
abschneiden und aus der Form entfernen. Dieser Boden muss nach dem
Backen sofort gestürzt werden, damit er völlig eben wird. Gebäck
komplett auskühlen lassen, am besten über Nacht. (Anmerkung, Jutta:
habe Monikas Biskuittrick angewandt, das Ergebnis ist überzeugend.
Mache ich jetzt immer so: http://tortentante. blogspot.com/2009/04/
kuchen-gleichmaig-backen.html)

Für die Marzipan-Zwischenfüllung im TM alle Zutaten glattarbeiten.

Für die Tränke Wasser, Rum und Zucker anrühren.

Den Mürbeteigboden gaaaanz vorsichtig auf eine Platte legen und mit
Aprikosenkonfitüre bestreichen. Den Biskuit-Tortenboden dreimal
waagerecht durchschneiden und das Unterteil auf den Mürbeteigboden
legen. Blumensprühflasche mit Tränke füllen. Jede Lage des
Biskuitbodens nach dem Auflegen mit der Tränke besprühen. Die
unterste und oberste Füllung besteht aus Aprikosenkonfitüre. Die
Marzipanfüllung in die Mitte streichen. Backtrennpapier auf die
fertig zusammengesetzte Torte legen, diese auf eine Platte stürzen,
beschweren und über Nacht ruhen lassen.

Die zurückgedrehte Torte mit Aprikosenkonfitüre bestreichen.
Marzipan mit dem Puderzucker glattarbeiten und mit etwas Puderzucker
ausrollen, auf Tortengröße zuschneiden und auflegen. Dünn mit
Aprikosenkonfitüre (eventuell durch ein feines Sieb streichen, um
Klümpchen zu vermeiden) bestreichen.

Als Hochzeitstorte mit heller Ganache beziehen (1 x ganz dünn, um
Krümel zu binden, dann nochmals, um Unebenheiten auszugleichen). Mit
Rollfondant beziehen.

Nach Belieben dekorieren.

=====

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Etage 3 – Mitte: Sachertorte Oma Buchholtz (M)
Kategorien: Motivtorte, Lagerfähig, Schokolade, Knaller
     Menge: 1 Torte von 26 cm Durchmesser

============================ KUCHEN ============================
    200     Gramm  Butter, weich
    200     Gramm  Puderzucker, gesiebt
      1      Pack. Vanillezucker (Ruf Bourbon Vanille)
    100     Gramm  Lindt Schokolade 70% mild
    100     Gramm  Lindt Schokolade 70% intensiv
      8            Eier, Größe M, getrennt
    200     Gramm  Mehl, Type 405
     12     Gramm  Kakao, dunkel, ungesüßt
      1     Prise  Salz
  3 1/2     Gramm  Backpulver

============================ FÜLLUNG ============================
     40     Gramm  Grand Marnier
    250     Gramm  Aprikosen-Vanille-Konfitüre, eigene Herstellung
                   Dunkle Ganache

============================= BEZUG =============================
                   Nur, wenn nicht mit Fondant bezogen wird
    200     Gramm  Kuvertüre
      1     Stich  Butter

============================ QUELLE ============================
            Rezept modifiziert.
            Original:  www.torten-talk.de – Userin Uschi
            — Erfasst *RK* 07.08.2010 von
            — Jutta Hanke

Rezept für Hochzeittorte zweimal zubereiten!

Backform fetten. Boden aus dem Ring entfernen und bemehlen. Ring
wieder um den Boden legen. Innenrand mit Backpapier bekleiden,
dessen Rand höher ist als der Springformrand. Außenrand mit
gefalteter Alufolie einpacken, in die nasse Papiertücher gelegt
wurden (even baking method).

Manzfred auf 160° C vorheizen.

Schokolade im TM kurz zerkleinern und 15 Minuten / Stufe Sanftrühren
/ 37° C schmelzen.

Butter mit den Zuckern schaumig schlagen, nach und nach die Eigelbe
unterziehen.

Flüssige Schokolade abgekuehlt unter die Buttercreme ruehren.

Eiweiss mit Salz zu halbfestem Schnee schlagen. Mehl, Kakao und
Backpulver sieben und sehr kurz, aber gründlich mit der
Küchenmaschine in die Schokomasse einarbeiten, dann den Eischnee
unterheben. In die Springform füllen und 60 Minuten backen.

In der Backform erkalten lassen, dann eintuppern.

Am 2. Tag die Torte 2 Mal mit einem Messer teilen. Die Marmelade mit
dem Likoer glattruehren, die Boeden satt mit diesem Gemisch
bestreichen. Die Boeden aufeinander setzen und von aussen
bestreichen. Eintuppern und in den Kühlschrank stellen.

Am 8. Tag die Torte mit Ganache überziehen (oder am 3. Tag mit
Schokolade wie im Originalrezept angegeben).

Nun muss die Torte noch bis zum 10. Tag im Kuehlschrank ruhen, bevor
sie angeschnitten wird. Die Torte vor dem Anschneiden langsam zur
Zimmertemperatur aufwaermen lassen und kleine Stuecke servieren. Die
Torte wird mit dem Ruhen saftiger und ist sehr reichhaltig

Zum Servieren Schlagsahne reichen.

Wenn die Torte für eine Motivtorte dienen soll, dann den Rand mit
einem Tortenring gerade schneiden und eventuell einen zweite Torte
backen, um einen Teil davon zu verwenden, weil die Torte
möglicherweise zu niedrig sein könnte.

=====

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Etage 4 – 2. von oben: Schichtkuchen (M/ TM)
Kategorien: Torte, Motivtorte, Hochzeitstorte
     Menge: 1 Backform von 20 cm Durchmesser

============================= BODEN =============================
    300     Gramm  Butter, weich
    300     Gramm  Zucker
      1      Pack. Vanillezucker
      6            Eier
      1     Prise  Salz
    300     Gramm  Mehl
      1      Teel. Backpulver

========================== FÜLLUNGEN I ==========================
    200     Gramm  Johannisbeerkonfitüre

========================== FÜLLUNG II ==========================
    225     Gramm  Marzipanrohmasse
    100     Gramm  Puderzucker
      4      Essl. Grand Marnier

========================== FÜLLUNG III ==========================
    100     Gramm  Kuvertüre, halbbitter
      1      Essl. Zucker
      1            Bröckchen Palmin
      3      Essl. Wasser

============================ ÜBERZUG ============================
                   Ganache, dunkel
    600     Gramm  Fondant; ca.
                   Farbe nach Belieben
                   Bäckerstärke oder Puderzucker zum Ausrollen

============================ QUELLE ============================
            Rezept modifiziert.
            "GU – Lieblingskuchen"
            ISBN: 3-7742-6073-7
            — Erfasst *RK* 16.08.2010 von
            — Jutta Hanke

Manzfred auf 160° vorheizen.

Eine Form mit einem Durchmesser von 20 cm fetten und mit Mehl
bestäuben.

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker zu einer sämigen Masse
verrühren.

Eier einzeln unterziehen. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und
mit dem Schneebesen per Hand in zwei Etappen unterziehen.

Teig in die Form geben und 60 Minuten backen. Eventuell nach der von
Monika vorgestellten even-baking-Methode backen:

http://tortentante.blogspot.com/2009/04/kuchen-gleichmaig-backen.html

Am Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe
machen! Kuchen aus der Form nehmen und erkalten lassen. Oberseite
gerade schneiden und fünfmal durchschneiden, so dass sechs dünne
Teigplatten entstehen.

Für die Füllungen Johannisbeergelee erhitzen.

Marzipan, Puderzucker und Grand Marnier in den TM geben, 10 Sekunden
auf Stufe 6, dann im Linkslauf so lange rühren, bis eine homogene
Masse entsteht. Umfüllen.

Kuvertüre 5 Sekunden, Stufe 8, schreddern. Wasser, Palmin und Zucker
zufügen und 2 Minuten, 37°, Stufe 2, zu einer pastösen Masse rühren.
Falls die Masse zu flüssig wird, kurz in den Kühlschrank stellen und
kräftig rühren, damit eine homogene Struktur entsteht.

Marzipan auf Kuchengröße ausrollen. Falls die Masse zu feucht ist,
später einfach auf den Boden aufstreichen.

Unteren Boden mit der Hälfte des Gelees bestreichen. Zweiten Boden
auflegen und mit der Hälfte der Schokoladenmasse bestreichen. Den
dritten Boden auflegen und mit der Marzipandecke belegen. Vierten
Boden auflegen und mit der restlichen Schokoladenmasse bestreichen.
Fünften Boden auflegen und mit dem restlichen Gelee bestreichen.
Sechsten Boden auflegen.

Den Kuchen in Klarsichtfolie einpacken. Mit einem Holzbrett und
einem Topf beschweren und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank
stellen.

Am nächsten Tag den Kuchen 2x mit Ganache überziehen (1x dünn, um
Krümel zu binden, einmal etwas dicker), mit Fondant eindecken und
dekorieren.

=====

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

     Titel: Etage 5 – oben: Zebrakuchen (M)
Kategorien: Rührkuchen, Zebrakuchen, Motivtorte
     Menge: 1 Kuchen

      5            Eigelb
    250     Gramm  Zucker
    1/2      Teel. Salz
      1      Pack. Vanillin-Zucker
    1/2      &#0
160;     Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
    125        ml  Wasser, lauwarm
    250        ml  Speiseöl
    375     Gramm  Weizenmehl
      1      Pack. Backpulver
      5            Eiweiß
      2      Essl. Kakao

============================ QUELLE ============================
            Dr. Oetker "Modetorten"
            ISBN: 978-3-7670-0383-x
            — Erfasst *RK* 02.08.2008 von
            — Jutta Hanke

Manzfred auf 160° vorheizen.

Eigelb, Zucker und Vanillinzucker in der Küchemaschine schaumig
rühren. Butter-Vanille-Aroma, Wasser und Öl unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, sieben und mit dem Schneebesen
vorsichtig unterziehen. Eiweiß mit Salz steifschlagen und ebenfalls
unterziehen. Teig teilen und eine Hälfte mit Kakao vermischen.

Zunächst 2 Esslöffel des hellen Teiges in die Mitte einer Springform
(Durchmesser 26 cm, Boden gefettet, mit Semmelbröseln bestreut)
geben (nicht verteilen). Auf den hellen Teig 2 Esslöffel vom dunklen
Teig geben (nicht daneben).

Den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Dabei nicht
glattstreichen.

Backen 50-60 Minuten. Stäbchenprobe!

Backen konventionell: Ober- und Unterhitze, 180° vorgeheizt;
Heißluft 160°, nicht vorgeheizt; Gas: Stufe 2-3, nicht vorgeheizt.

Nach Geschmack mit Zuckerguss oder Schokolade beziehen.

ANMERKUNGEN: Für die Hochzeitstorte von Tobias und Dajana 2 Formen
von je 15 cm Durchmesser verwendet.

=====

 

Just married 8.2 – Fluch der Akribik

Als die standesamtliche Trauung vorüber war,

Ma und Pa
wir gut gegessen hatten und auf der Terrasse meiner Eltern saßen machten Norbert, meine Eltern und ich – jaaaa, richtig! Rosen

Rose
und während wir da so saßen, meine Mutter zwischendurch noch eine Erdbeertorte, eine Apfeltorte und eine Käsesahnetorte buk (phänomenal, was sie alles schafft!) überlegte ich, wie ich die Torte wohl nach Rasseln, dem Ort der Feier nach der kirchlichen Trauung, transportieren soll. Und ob alles gut geht und wie ich die Torte aufbauen soll und wie lange das dauert und wieviel Zeit noch bleibt. Eigentlich hatte ich vor, am Tag der Trauung morgens ganz früh die einzelnen Torten zu transportieren, zu stapeln, mich dann umzuziehen und um 14.00 Uhr bei der Trauung zu sein. Irgendwie erschien mir dieser Plan immer gewagter, je mehr Zeit an diesem Nachmittag verstrich. Zumal ich immer noch nicht wußte, wieviele Rosen ich endgültig benötigen würde.

Ich warf also  – mal wieder und zum Glück – alle Pläne über den Haufen (darin bin ich Weltmeisterin) und fing an zu routieren und mit mir mein armer Mann, meine Eltern, die andere Familie von Tobias im fernen Rasseln (12 km Landstraße) und der Rest meines kompletten Umfeldes. Ich entschied, dass wir abends noch die Torten zur Scheune transportieren – und ich hatte Angst. So große Angst, dass ich zweimal fuhr – falls ich einen Unfall gebaut hätte, wären zumindest ein paar Torten für den Beerdigungskaffee übrig.

Ich muss noch erwähnen, dass man nicht auf normalem Wege nach Rasseln fahren konnte. Im Ort war eine Baustelle und die Durchfahrt gesperrt. So musste man über einen Schleichweg fahren, von dessen Existenz ich wußte und von dem ich dachte, dass ich genau weiß, wo er sich befindet. Der Fokus liegt auf "dachte". Norbert und ich packten also drei Torten in das Auto, winkten meinen Eltern noch einmal zu (vielleicht zum letzten Mal?) und machten uns gaaaanz langsam auf den steinigen Weg in die Mönchengladbacher Pampa. Dort angekommen, fuhr ich irgendwie am Schleichweg vorbei – mittlerweile befand ich mich wieder in belebtem Gebiet und steuerte zielstrebig die Mönchengladbacher Innenstadt an – nur, da wollten wir ja nicht hin.

Also umgedreht und eine Ehrenrunde durch den Ort gedreht, in dem sich – irgendwo, aber wo nur? – dieser vermaledeite Schleichweg befinden musste. Die Zeit lief, der Zeiger tickte unaufhörlich und ich war am Rande der Nervenkrise – vielleicht auch ein wenig darüber hinaus. Nur mit Hilfe des Smartphones, google maps und meinem Mann als Navi aus Fleisch und Blut gelang es uns endlich, diesen doofen Weg zu finden. Stunden später kamen wir in Rasseln an, schmissen die ersten drei Tortenconainer aus dem Auto, warfen uns ins Cockpit, flogen nach Rheydt = "Melanie Gebler-Klüpfel Gedächtnisrallye", packen zwei Torten und jede Menge Werkzeug ein, fuhren wieder gaaaaanz laaangsam nach Rasseln, fanden sofort den Schleichweg, packten aus und dann begann in der schön hergerrichteten Scheune

3 hätten wir schon mal

der Aufbau der Hochzeitstorte, die am nächsten Tag die Kinder und die Gäste erfreuen sollte.

3 hätten wir schon mal

Was soll ich sagen… es hat STUNDEN!!! gedauert. Der arme Wolfgang musste alle möglichen Sachen besorgen, die ich dann doch noch brauchte, aber nicht dabei hatte. Wolfgang kannst mal, Wolfgang haste mal, Wolfgang holste mal…

3 hätten wir schon mal

Wir haben gemessen und gestapelt und gestapelt und gemessen und gestapelt und wie immer hatte ich mich völlig mit der Zeit verschätzt. Gott, ist das aufwändig!

Um die schweren Torten unfallfrei stapeln zu können, wurde jede Etage mit fünf Holzstäbchen versehen, die das Gewicht der nächsten Etage tragen sollten. Nachdem der Bereich markiert war, wo sich die Stäbe befinden sollten,

3 hätten wir schon mal

wurden die Holzstäbe angespitzt, in die Torte gesteckt, markiert, herausgezogen, abgesägt, wieder reingesteckt. Nur hatten wir leider die Säge vergessen – aaaaahhhh. Irgendwie haben wir dann, auf dem Bogen liegend, mit einem Messer die Holzdinger zerstückelt, es war schrecklich.

Auf jede Torte kam EXAKT!! mittig ein Zwischenboden,

3 hätten wir schon mal

damit eine Lücke entstand, in die später die Rosen eingepasst werden sollten. Ohne diese Zwischenlage wären die Rosen zu weit nach vorne an den Rand gelangt, das hätte nicht so gut ausgesehen. Und ein Bändchen drumrum gab es auch.

3 hätten wir schon mal

 Wichtig war, dass wirklich alle Böden

3 hätten wir schon mal

 akkurat mittig

3 hätten wir schon mal

positioniert wurden

3 hätten wir schon mal

 und das dauerte halt seine Zeit.

3 hätten wir schon mal

Vorteilhaft war, dass ich während der gesamten Prozedur stets meine gute Laune behielt. Ich bin dafür bekannt, dass ich in brenzligen Situationen stets ruhig, ausgeglichen und überlegt handle.

3 hätten wir schon mal

Trotzdem hatte ich zwischendurch, wenn ich hier und da und dort noch eine winzige Korrektur vornahm,das Bedürfnis, weniger sorgfältig zu sein und immer wieder kam mir ein Gedanke: "Fluch der Akribik!" Schludern war nicht.

3 hätten wir schon mal

Irgendwann stand dann endlich die Torte, zunächst noch ein wenig windschief, aber mit ein bisschen gutem Zureden stand sie dann wie eine Eins.

Gucken, prüfen, testen
Rosen? Haben wir nicht mehr geschafft, die mussten bis zum nächsten Morgen warten. Denn mittlerweile war schon der neue Tag angebrochen und wir fielen mal wieder erst kurz vor zwei Uhr ins Bett – total feddisch!

3 hätten wir schon mal

Das Feintuning musste dann halt am nächsten Morgen erfolgen, dem Tag der kirchlichen Trauung – es war soooo schön!  Aber vorher mussten wir erst einmal das Grauen überwinden. Was das war? Kommt in der nächsten Folge. Zorri!

 

Von Anfang an:

Just married 1 – Prolog

Just married 2 – Nougat-Quark-Nuss-Kuchen

Just married 3 – Die Blumen des Grauens

Just married 4 – Backe, backe Kuchen am Samstag

Just married 5 – Punschtortenbäckerin am Rande des Nervenzusammenbruchs

Just married 6 – Wenn mich heute einer anspricht, erschieße ich ihn!

Just married 7 – Schnuppschnüss beweist: Die Fondanthölle ist überlebbar

Just married 8.1 – Die lieben Kinder heiraten

 

Just married 5 – Punschtortenbäckerin am Rande des Nervenzusammenbruchs

Guten Morgen, liebe Leser. Wir schließen die Augen (NEIN! Du nicht! Du musst weiterlesen!!!), wir atmen ruhig, wir gehen zurück in die Vergangenheit. Es ist Mittwoch, noch drei Tage bis zur Präsentation. Mittwochmorgen, 3.50 Uhr. Langsam gehen wir weiter zurück in die Vergangenheit. Es ist Dienstagnacht. Dienstagabend. Dienstagnachmittag. Dienstagmittag. Dienstagvormittag. Dienstagmorgen…..Montagabend. Was sehen wir?

2012 05 14_0933 Worschtdealer – Best Worscht in Town

Diese nette kleine Portion Worscht vom Worschtdealer

2012 05 14_0933

wird für die nächsten Stunden und Tage das letzte herzhafte Gericht sein, das die Autorin dieser Zeilen zu sich nehmen wird. Der Worschtdealer besitzt in Frankfurt und Umgebung ein paar versteckte Winkel, wo er seine heiße Ware vertickt. Als Belohnung für eine gute Nachricht vom Arzt, bei dem ich zuvor war, habe ich mich dem Schlemmen von diesem grässlich abhängig machenden Stoff hingegeben. Man kann dort im Snack Point Currywurst in verschiedenen Schärfegrade bestellen – ich hatte die Weicheiversion – und das phantastische Bauernbrot als Beilage ist der Knaller überhaupt. Man kann sich auch noch was nachholen, wenn man immer noch Hunger haben sollte. Zudem sind die Dealer entweder total freundliche Zeitgenossen oder aber so frankfurterisch-kodderisch, dass es zur Worscht auch noch eine Menge Entertainment dazu gibt.

Ähm, wo war ich? In der Vergangenheit. Stimmt. Also weiter. Wir bleiben stehen auf unserem Weg in die Vergangenheit. Allmählich, Schritt für Schritt bewegen wir uns in die Gegenwart zurück. Es ist Montagabend. Es ist Montagnacht. Es ist Dienstagmorgen.

DINGDONG! DINGDONG!! DINGDONG!!!

Erquickt von einer wunderbaren Nacht springt Frau Schnuppschnüss aus den Federn. Juhu! Heute ist der wunderbare Tag, an dem ich wieder meine geliebte (hust) Punschtorte backen "darf". Ich freue mich schon sehr darauf, weil es doch immer so toll klappt mit der gefügigen Punschtorte. Zum Beispiel damals, als ich die Punschtorte "Biene Maja" buk.

Punschtorte, Detail2

Für meinen Vater. Damals gingen nur vier oder fünf Sachen schief, kaum der Rede wert (klick hier für die ausführliche Story).

Danach habe ich die Torte wieder gebacken zur Hochzeit der Tochter meiner liebsten Nachbarin, der wunderbaren Duuurrris aus Schloggebach.

Punschtorte

Damals gingen nur noch drei oder vier Sachen schief, überhaupt kein Thema. Stand ich total drüber. War mit absolut egal und hat mich überhaupt nicht um Lichtjahre altern lassen (klick hier für die ausführliche Story).

Was soll ich sagen, ich konnte es einfach nicht lassen, die Torte schmeckt eben so gut und sieht so gut aus und da mein Sohn meinte, eine Torte könne nie genug Marzipan enthalten und da er doch, zusammen mit seiner Dajana, die Hauptperson bei der Hochzeit war, hab ich sie halt wieder gemacht. Glaubt es oder nicht, ett fluppte wie am Schnürchen. Zunächst jedenfalls.

P1300811

Mein Plan für den Tag: Biskuitböden für die Punschtorte backen. Biskuitböden für die Schichttorte backen. Mürbeboden für die Schichttorte backen. Füllungen für die Torten bereiten. Tränke für die Punschtorte bereiten. Ganache herstellen, einmal dunkel, einmal hell, einmal Nuss. Torten abends füllen und über Nacht ruhen lassen. Tja, das war's schon, das sollte doch wohl bis abends zu schaffen sein.

Ich habe den Punsch-Biskuit (2 x 30 cm) ohne Probleme backen können, auch hier in zweifacher Ausführung, wegen der Tortenhöhe.

P1300811

Zwischendurch wurde noch eben die Schichttorte vorbereitet, die Biskuitböden (2 x 20 cm) sollten nach dem Punsch-Biskuit in den Ofen und so geschah es. Zwischendurch immer wieder spülen, spülen, spülen. Und Eier aufschlagen, denn heute benötigte ich derer 28 für meine Aktionen.

P1300811

Als die vier Böden gebacken waren, auskühlten und die Küche wieder in einen begehbaren Zustand versetzt war, zog bereits der Nachmittag herauf.

Hilfe! Wo ist die Zeit geblieben? Na, jetzt noch schnell den Mürbeboden backen und dann ist ja schon die halbe Miete drin. Schlau wie ich bin, habe ich den Teig im Thermomix geschreddert, einen Tortenring auf eine Tortenplatte aus Aluminium gesetzt, diese Schredderbröselmasse in den Ring geschüttet, festgedrückt und ab in den Manzfred damit. Das hat schon öfter geklappt, allerdings habe ich damals ein Blech verwendet. Mit dieser Alutortenplatte war das viel einfacher und viel…. blöder. Das merkte ich, als ich den fertigen Boden, der mir ausnahmsweise mal nicht verbrannt war, aus dem Ofen holen wollte. Irgendwie ging das nicht. Ich bekam diese Tortenplatte nicht aus dem Ofen. Sie war festgebacken. Zunächst habe ich noch vorsichtig gerüttelt, dann mit einem Küchenfreund dagegen gedrückt, am Ende musste ich ein großes Tortenmesser zur Hilfe nehmen, mich unter Backplatte und Alublech fummeln und diese Aluplatte quasi vom Ofenboden schneiden. Wieso, weshalb, warum das so war?

Ich hatte total vergessen, dass die Platte auf einer Seite eine Plastikbeschichtung hatte – ich nehme an, um sie vor Kratzern zu bewahren –

P1300811

und ich IDIOTIN hatte diese Plastikschicht nicht entfernt. Also löste sich beim Backvorgang das Plastik durch die Hitze auf und ging eine wunderbare Liäson mit meinem armen Manzfred ein.

P1300811

Ich habe mir einen Wolf geputzt und mir den Mund fusselig geschimpft, was dazu führte, dass mein Timing total neben der Spur war. Irgendwas ist ja immer mit dieser blöden, doofen, miesen Punschtorte. Obwohl sie eigentlich nix dafür kann. Ach, aber immer diese blöde Punschtorte, ich kann sie nicht ausstehen. Aber sie schmeckt halt so gut. Doofe Punschtorte, doofe! 

Jetzt fing das Routieren an. Ich mache es kurz. Ich habe es an diesem Tag noch geschafft, die Punschtorte zu füllen und für die Nachtruhe bettfein zu machen. Ich habe geschafft, die Ganache vorzubereiten – sie muss eine Nacht im Kühlschrank oder im kalten Keller auskühlen, erst dann kann man sie verarbeiten.

Die Schichttorte habe ich nicht mehr füllen können, denn mittlerweile war der Nachmittag in den Abend übergegangen, dieser in die Nacht und irgendwann war es 3.50 Uhr am Mittwochmorgen – ihr erinnert euch? Ich war fertig mit der Welt. Die Küche war sauber und bereit für den nächsten Tag, also eigentlich für gleich, ich bin nur noch ins Bett gefallen. Wecker war auf 8.00 Uhr gestellt, der arme Norbert hatte einen Zettel vor der Schlafzimmertür liegen: "Kaffee ist in der Maschine, nur noch anstellen. Frühstückstisch ist gedeckt. Bitte in der Kantine essen. Auf keinen Fall wecken.Tschöh."

 

Von Anfang an:

Just married 1 – Prolog

Just married 2 – Nougat-Quark-Nuss-Kuchen

Just married 3 – Die Blumen des Grauens

Just married 4 – Backe, backe Kuchen am Samstag